Zug fahren ohne Ticket

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du dann die Fahrkarte gekauft? Aufgehoben?

Wenn die Gebührenforderung kommt, können deine Eltern schriftlich widersprechen. Kaputter Automat, Minderjährigkeit, Widerspruch gegen Beförderungsvertrags durch die Eltern.

Die folgenden Inkassobriefe dann ebenfalls mit Widerspruch beantworten, wegen strittiger Forderung.

Nein, hatte weder davor noch danach die Möglichkeit ein Ticket zu lösen.

Oke das hilft mir schon mal weiter. Falls uns das aber zu viel Auswand ist und wir einfach diese 40€ zahlen, werde ich dann eine Anzeige bekommen?

@4n1t4

Anzeige ist sehr unwahrscheinlich.

Wenn der Automat vorübergehend außer Betrieb war, lässt sich das nachträglich anhand des Automatenprotokolls überprüfen. Schreibe an das zuständige Verkehrsunternehmen.

Das Ganze nennt man Leistungserschleichung (also BetrugI).

Diese Automaten führen, wie jeder Computer, Protokoll. Das kann ganz leicht ausgelesen werden wann und wie lange der Automat auf "außer Betrieb" geschaltet war.

Oke, das ist ja schon mal ganz gut. Was soll ich jetzt machen? Muss ich dafür zur Polizei? Oder einfach zur Deutschen Bahn?

So wie der Frager den Ablauf beschrieben hat, sehe ich da keinen Betrug. Wenn sich die Bahn die Mühe macht, das Protokoll gerichtsfest auszulesen und aufzubewahren, hat sie eine Chance, die Strafgebühr einzuklagen - andernfalls sehe ich schwarz.

die deutsche bahn ist einfach wunderbar:D ging mir auch schon mal ähnlich wie dir, hatte bei einer streifenkarte abgerissen, wann due karte gekauft wurde, ergo so leid es mir für dich auch tut, du wirst nicht wirklich viel dagegen tun können

ich weiß, dass ich eigentlich um die Uhrzeit nicht draußen sein darf

Nein? Weil deine Eltern dagegen sind?

Was kann ich da jetzt tun?

abwarten

Und bekomm ich noch weiteren Ärger?

Vielleicht von deinen Eltern.

Erschleichung von Leistungen setzt Vorsatz voraus, den hattest du (vermutlich) nicht. Deine Eltern haben sicherlich in die Eingehung des Beförderungsvertrags nur für den Fall eingewilligt, dass der normale Fahrpreis zu zahlen ist. Also hast du auch zivilrechtlich kein Problem.

Was möchtest Du wissen?