Zu hohe Kosten?

4 Antworten

Moin,

was hast du denn mit deinem RA ausgemacht für den fall, dass gegen den Mahnbescheid Widerspruch eingelegt wird? Bzw hast du ihm eine Prozessvollmacht gegeben? Im Mahnbescheid konnte man ja auch angeben, ob bei Widerspruch das ganze direkt ans Gericht der Hauptsache weitergeleitet werden soll. Wenn dies der Fall ist, dann möchte dein RA wohl nun die Kosten, die es benötigt, das Gericht zu bezahlen (vorzustrecken) und seine Kosten zu zahlen (vorzustrecken). Bin beim Überschlagen auf einen ähnlichen Betrag gekommen. Die Höhe kann also stimmen.

Widerspruch "ohne Begründung" eingelegt.
Um zu vollstrecken,

Widerspruch bedeutet das es einen Gerichtsverhandlung geben wird. Ist doch klar das der Anwalt keine Klage vorbereitet, vor Gericht geht und die Gerichtskosten auslegt für 146,24 Euro

Was für Fragen hast du denn ? Der Anwalt hat deinen Auftrag erfüllt - für einen weiteren willst du nicht zahlen. Mit dir würde ich auch nicht reden

Bevor man in das Zimmer einen Anwalts geht - fragt man was "hinsetzen" kostet. Mein Anwalt lacht sich jedesmal tot.

Ich hoffe dein "Gegner" hat Geld und du bist im Recht

Danke für Deine Meinung. Hilfestellung hätte ich mir anders vorgestellt. Offensichtlich bin ich bei euch an der falschen Adresse

Ein Anwalt kostet. Sein Honorar richtet sich nicht nach der schuld.

Der Betrag scheint plausibel

Wegen so ein paar Peanuts schaltet man auch keinen Anwalt ein oder belässt es bei einem Mahnbrief - jetzt weißt du auch warum.

Kosten -> Nutzen.

Es soll Menschen geben, für die das keine peanuts sind. Dennoch danke

Was tun wenn der Handwerker mit dem Geld davon ist ohne seine Arbeit abzuleisten?

Hi habe letzdes Jahr ein Dachdecker beauftragt mein Dach neu zu decken.Er hat von mir 3000 euro gegen Beleg mit Unterschrift kassiert um Material zu bestellen. Seitdem hat er weder die Arbeit ausgeführt noch mein Geld zurück gezahlt. Er hat bereits eine Vermögensauskunft abgegeben das er wohl nix hat an Geld oder Wertsachen !! Er wohnt mit seiner Lebensgefährtin zusammen.Er hat ein Firmenwagen der nicht aufgeführt ist in der Vermögensauskunft. Und ein jungen Welpen haben die auch.Er kassiert wohl Arbeitslosengeld von der Arge und seine Miete wird auch bezahlt ingesamt monatlich ca.745 euro.Mein Anwalt sagt man kann noch versuchen sein Firmenwagen zu Pfänden der er angegeben hat das er keine Arbeit mehr ausführt !! Hat einer von euch ein Tip wie ich an mein Geld kommen kann ? Oder ist es in Deutschland so einfach an Geld zu kommen und ungestraft davon zu kommen ?? Der muss doch irgendwie zum zahlen von kleinen Raten, oder Pfändung von 50 euro vom Argegeld oder ausführung der Arbeiten gezwungen werden können.Oder kann man den nicht in den Knast stecken wegen sowas ? Ich weiss das der 2016 noch ein Dach gedeckt hat gleich um die ecke in der Nachbarschaft !!! Was kann ich tun ? Kann ich die forderung irgendwie an eine Inkasso verkaufen ?? Wenn ja kennt jemand so eine Inkasso Seite oder Link bitte !!! Zwangsvollstrecker hat meinem Anwalt geschrieben was der Handwerker mehrmals nicht angetroffen wurde.Und das er bereits eine Vermögensauskunft abgegeben hat und nix besitzt von Wert !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?