Zinsen und Umsätze bzw. Mindestumsatz bei der Mastercard?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also, meine lieben, das kann man aber nicht so pauschalisieren. zwar ist es eine mastercard, doch die konditionen legt die bank fest. es kann sein, dass deine bank gebühren beispielsweise für die bargeldabhebung erhebt, muss aber nicht sein. auch das auslandseinsatzentgelt (für umrechnung von fremdwährung in euro) kann anfallen, muss aber nicht. du solltest dich daher mal im konditionenverzeichnis deiner bank informieren, welche kosten die karte aufweist und ggf. mit anderen karten vergleichen.

Die Mastercard kostet dich keine weiteren Gebühren, ausser, du willst damit Geld abheben oder im Ausland bezahlen. Mindestumsatz machen brauchst du da auch nicht.

Eine MasterCard ist nichts anderes als eine erweiterte EC Karte. Du kannst in der Regel mehr Geld am Automaten abheben (im allgemeinen 1000 Euro pro Tag) und überall damit bezahlen. Wenn Du in den Dispo gehst, musst Du natürlich die Zinsen zahlen. Einen Mindestumsatz gibt es dabei nicht.

> mein Kontomodell umstellen und werde die Mastercard kostenlos dazubekommen.
Da hat Dir der Bankverkäufer aber einen ganz schönen Bären aufgebunden ;-(. Eine MasterCard bekommst Du nämlich, wenn Du Dich kümmerst, immer kostenlos, ohne Kontoumstellung. Hier sind 7 dauerhaft grundgebührfreie Kreditkarten aufgelistet: http://www.kreditkarten-beratung.de/kostenlose-kreditkarten.php.
Zusätzliche Kosten entstehen ggf. beim Geld Abheben, und beim Einsatz in fremden Währungen.

Was möchtest Du wissen?