Zimmer sind kleiner als im Bauplan Hausbau

3 Antworten

Rohbaumaße sind keine Innenwandmaße nach Ausbau!

Rechne einfach hoch, wie viele Räume nun bis zu 0,5 cm stärker sind von der Innenwand her (Fliesen, Putz, Tapete). Wenn du bei einem Einfamlienhaus, zweigeschossig, auf diesen Wert kommst, glaube ich das gerne.

Im Bauplan sind immer Rohbaumasse angegeben und die sind verbindlich.Was dann an Verputz und Fliesen auf die Wände aufgetragen, bzw. verlegt wird, reduziert  das Rohbaumass der einzelnen Räume.

Das erklärt auch, warum du geringere Raummasse feststellst, nachdem der Innenausbau erledigt ist.

Die dann ermittelten Raummasse sind eben die realen Rauminhalte bzw. Flächen..

Du könntest nur dann auf eine Preisreduzierung bestehen, wenn du feststellst, dass die Raummasse im Rohbau kleiner sind, als im Bauplan angegeben.

Wie groß die Abweichungen sein dürfen, wird aus der VOB ersichtlich.

Ich gehe mal davon aus, dass bei deinem Haus auch ein Architekt beauftragt wurde. Der kann dir anhand der VOB erklären, was an Masstoleranzen erlaubt sind, die es bei jeder Baumassnahme gibt.

Wenn erhöhte Anforderungen an die Massgenauigkeit gestellt werden, so können diese eingehalten werden, verteuern aber die Baumassnahme.

Soweit ich weiß, wird der Putz im Grundriss nicht dazu gerechnet, das würde zumindest einen Teil der Differenz erklären. Mehr weiß ich aber auch nicht.

Was möchtest Du wissen?