Zeuge ist nicht zum Gerichts Termin erschienen! Gericht erstmal Verschoben! UND NUN?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist verpflichtet, bei Gericht auszusagen, sofern Du kein Zeugnisverweigerungsrecht hast, weil Du mit den Angeklagten verwandt bist oder Dich selbst belasten würdest.

Wenn Du nicht erscheinst, werden gegen Dich Ordnungsgeld und ersatzweise Ordnungshaft festgesetzt und die Kosten der ausgefallenen Verhandlung auferlegt. Das können - wenn Rechtsanwälte beteiligt sind - schnell mehrere 100,- Euros werden.

Wenn Du das nächste Mal nicht erscheinst, wird Vorführbefehl gegen Dich ergehen, dann wirst Du von der Polizei geholt. Wenn Du Dich weiter weigerst, als Zeuge auszusagen, kannst Du bist zu 6 Monate in Beugehaft genommen werden.

ich kann mich aber auch nicht mehr erinnern wie das alles geschah an dem tag. ich habe schon bei der polizei ausgesagt aber das sind schon Monate her.

@Sascha1970

Dann wird man Dir in der Verhandlung ggf. Deine Aussage von der Polizei noch einmal vorlesen, um Deiner Erinnerung etwas weiter zu helfen. Aber Vorsicht: Wer wahrheitswidrig behauptet, sich nicht erinnern zu können oder nichts gesehen zu haben, macht sich wegen Falschaussage strafbar. DAS sollte man nicht tun.

@skyfly71

ich kann mich aber wirklich teilweise nicht erinnern. ich bin sehr viel am arbeiten und bleibt ja nicht alles im kopf.

@Sascha1970

Wenn deine Erinnerungen schwach sind,dann sag das GENAU SO beim Gericht ! Dann kann dir auch überhaupt nichts passieren ! Sag,dass es schon so lang zurückliegt & daher dein Erinnerungsvermögen beeinträchtigt ist !

das ist ganz einfach, scheinbar ist deine aussage wichtig.dann kommt dich vor dem nächsten termin ein polizeiaufto abholen und brngt dich hin. das darfst du dann auch noch bezahlen. und wenn du für heute keinen plausiblen grund hast, wirds auch teuer. du musst hin, kannst da ja die aussage verweigern, bzw du hast alles vergessen, aber so einfach ist das nicht,

Verweigern geht nur, wenn er sich selber belasten würde sonst kann er nicht verweigern. Ansonsten wird er vereidigt.

Sprich mit jemandem vom Gericht und erkläre das (vielleicht kann man ja den zuständigen Richter oder Staatsanwalt sprechen, das weiß ich nicht). Auf jeden Fall kannst du nicht einfach so wegbleiben, du musst dich melden und vielleicht auch um Rat fragen.

Hast du "nur" vor der Situation allgemein Angst oder vor Rache, weil du ein belastender Zeuge bist? Auch, wenn du ein Belastungszeuge bist, musst du dich dringend melden, um dir nicht selbst etwas einzuhandeln.

Bist du der Schuldige oder nur ein Augenzeuge? Je nachdem können die Strafen ausfallen ! Soweit ich weiß kannst du da mit saftigen Geldstrafen rechnen...sprich mit deinem Anwalt oder setz dich mit einem in Verbindung und schildere deine Situation..wenn du Angst vor den Tätern hast,solltest du das anmerken !

Zwangsgeld(Geldbuße), Zwangsabholung durch die Polizei. Setze dich mit dem Richter in verbindung und erkläre ihm, das du Angst hast und du möchtest zwar eine Aussage machen, aber nur unter ausschluß der Öffentlichkeit.

der/die Frager/in wird aber dem Richter gegenüber die genauen Gründe für die Angst erklären müssen. Nur pauschal zu sagen: "ich habe Angst" wird nicht ausreichen.

Was möchtest Du wissen?