Zeitfirmen Mindestlohn 8,84 brutto oder netto??

4 Antworten

Das sind normalerweise Brutto. Bei einem durchschnittlichen Monat sind das genau hingesehen 136 Arbeitsstunden. Gerechnet werden aber nur 120(bezahlt), bei 30 Stunden Teilzeit(üblich). Der Rest wird mit dem sogenannten Überstundenkonto weg getrickst. Man kann es weder sich auszahlen lassen noch abfeiern. Macht bereinigt 7.8€ Brutto.

Eine Faustformel zur Berechnung des Nettolohnes für Steuerklasse 1, ledig, keine Kinder und römisch katholisch:

Stundenlohn * 100 = Nettolohn

Beispiel:

8,84€ %* 100 = rund 884 (etwa 904 Euro Netto)

bei

12,5€ etwa 1250 Euro auf die Kralle!

Das ist eine Bruttoangabe, da alles andere keinen Sinn ergebe. Also bekommt man in Vollzeit ungefähr Brutto 1400€. Was das für jeden einzelnen Netto bedeutet kann man mit den entsprechenden Rechnern selbst rausfinden. Der Nettowert sollte grob ungefähr bei 1000€ liegen.

Brutto

das ist netto, aber ~6000 € im Jahr nach §1 des MiLoG

Woher ich das weiß:Recherche

Den Arbeitsvertrag in dem steht, daß 8,84€ Nettostundenlohn wäre, würde ich gern mal sehen. Wohl falsch recherchiert.

Antwort von MAB82 ist korrekt.

@Alicia54

des stimmt aber

@Moritz1469

Überlege mal logisch, würdest Du für 500€ netto bei Vollzeit, im Monat arbeiten gehen?

Wohl kaum, denn das wäre die Auszahlung , wenn es lt Deiner “Rechnung“ jährlich 6000€ sein sollen.

  1. Das ist der Netto Stundenlohn, nicht Brutto
  2. Wie kommst Du bitte auf 6.000,-€ im Jahr bei einer 40 Std./Woche ?!?

falsche Recherche.

Das ist brutto.

Geht schon auch deshalb nicht als "netto", weil jeder unterschiedliche Abzüge hat.

Was möchtest Du wissen?