zeitarbeit und hartz4

5 Antworten

Leider ist das so, aber versuch Dich neu zu orientieren. Mach eine Ausbildung und dabei wirst Du genauso unterstützt. Danach hast Du die Möglichkeit ein viel besseres Gehalt zu bekommen. Viel Erfolg !!!

Ja leider ist das so ,Zeitarbeiterfirma ,sind echt schlecht bezahlt,das dies so sein darf finde ich auch eine Frechheit,aber leider ist das bei uns in Deutschland so ,das wenn man arbeitet oft schlechter gestellt ist als ein Hartz4 Empfänger ,ist zwar traurig aber wahr.

Wenn ich dich richtig verstehe,bekommst du bei der Zeitarbeit 1050 € Netto !!! Vor deiner Beschäftigung hast du vom Jobcenter 1250 € ALG - 2 bekommen. Jetzt wo du arbeitest,bekommst du inkl.deiner Aufstockung 1414,94 €,das würde also eine Aufstockung von 164,94 € machen.

Sollte ich damit jetzt richtig liegen,bekommst du auf jeden Fall zu wenig Aufstockung. Bei deinem Nettoeinkommen von 1050 €,gehe ich von min.1300 € Brutto aus,das würde bedeuten,das du Freibeträge von min.310 € haben müsstest. Es würden dir also ca.150 € von deinen Freibeträgen fehlen. Wenn meine Annahme so in etwa zutreffen sollte,legst du gegen diesen Bescheid so schnell es geht, einen Widerspruch ein und schickst ihn ans Jobcenter in die Leistungsabteilung.

der freibetrag liegt bei 310 euro sagen die zumindest

@michaschoen

Wenn du 1250 € bekommst wenn du nicht arbeitest,gehe ich jetzt davon aus,dass das dein bzw. euer ALG - 2 Bedarf wäre !!!

Solltest du diese von mir angenommenen Freibeträge von 310 € erhalten,müsstest du mit deiner Aufstockung auf 1560 € kommen,also würde da etwas nicht stimmen.

Möchtest du genauere Aussagen haben,müsstest du die von VirtualSelf aufgezählten Angaben machen,dann ist ein eventueller Fehler in der Berechnung schnell zu finden.

@isomatte

die zahlen habe ich eingeben aber VirtualSelf hat noch nicht geantwortet

versuche eine bessere Ausbildung zu erhalten, die Dir nach Abschluss das angestrebte Leben ermöglicht, weil der Verdienst & Zeitaufwand stimmen.... viel Glück ;)h

ich sollte vieleicht noch erwähnen das ich 47 bin

@michaschoen

Es gibt Frauen Förderungsprogramme erkundige Dich da mal nach... das sind Weiterbildung oder auch Umschulungen wenn Du mindestens 4 Jahre aus Deinem Beruf draußen warst .. wegen Kindererziehung... viel Erfolg und einen netten Sachbearbeiter beim Amt .. m.l.G ;)

Vollkommen unklare Zahlen:

Was verdienst du 1. netto, 2. brutto?

Wie hoch ist dein sozialrechtlicher Bedarf? (Regelsatz, KdU, Mehrbedarfe).

Wie hoch sind deine mit der Arbeit verbundenen Kosten: Fahrkosten, Versicherungen, Betreuungskosten .....?

hallo brutto ca.1300-1400 netto 1050-1150 fahrtkosten ca 80.- autoversicherung 50,- ich hoffe die zahlen helfen dir mir zu helfen regelsatz 345 ich 345 meine frau 255 meine tochter 451 miete 19,- warmwasser ich bekomme jetzt 1414,- das amtgeht im moment von 1100 einkommen aus

danke für dein intersse

@michaschoen

hallo virtuelself Könntest du mir das mit dem freibetrag mal verständlich(Für nicht ganz so intelligenteLeute )erklären ich wäre dir sehr dankbar. ich habedas zigmal gegooglet und ich verstehe das so das ich den freibetrag von summe x schon in der tasche habe und dann das anzurechnende einkommen von meinem Bedarf abgezogen wird und ich dann die differenz gezahlt bekomme.in meinem fall würde ich dann wenn ich es richtig verstandenden habe so aussehen

verdienst alles in ca. Brutto: 1400 Netto: 1100 Freibetrag: 300 Anzurechnen: 800 Bedarf: 1400 Differenz: 600 würde die arge mir die 600,-Euro zahlen wäre ich bei einem akzeptablen Einkommen 1100,- Zeitarbeit 600,- arge 1700,- Wäre schön aber wahrscheinlich denke ich irgendwo falsch aber wo bleiben diese 300,- Freibetrag ich verstehe es einfach nicht

@michaschoen

Es sind also keine weiteren Einkommen außer deines vorhanden ?

Dann hättet ihr einen Bedarf von 2 x 345 € Regelsatz du und deine Frau + 255 € Regelsatz Tochter + 451 € für Unterkunft und Heizung + 19 € für dezentrale Warmwassererwärmung = 1415 € gesamter Bedarf,der euch vom Jobcenter zustehen würde,ohne ein Einkommen.

  • Bruttoeinkommen 1300 € ,da hättest du Freibeträge von insgesamt 310 € . Würdest du 1050 € Netto bekommen,müsste man diese 310 € davon abziehen,es blieben also noch 740 € anrechenbares Einkommen übrig. Da der Bedarf aber bei 1415 € liegt,du aber nur 740 € anrechenbares Einkommen hast,müsstest du noch 675 € Aufstockung vom Jobcenter bekommen.

Wenn die Autoversicherung von 50 €,die monatliche Rate ist und zu deinen 80 € Fahrkosten dazu kommen würde,wären das 130 € im Monat. Da dein Grundfreibetrag aber nur bei 100 € liegt ( dieser ist der erste Freibetrag,den du auf dein Bruttoeinkommen geltend machen kannst ) kannst du diese Differenz von 30 € extra geltend machen,muss natürlich nachgewiesen werden. Dann hättest du also einen Anspruch von insgesamt ca. 705 € Aufstockung .

Bei der Annahme des Jobcenters,das du 1100 € Nettoeinkommen erzielst,würde es sich gegenüber meinem Beispiel von 1050 € Netto,gerade mal um eine Differenz von 5€ - 10 € monatlich handeln. Du müsstest also bei einem gesamten Bedarf von 1415 € und deinen Freibeträgen von ca.310 €,auf insgesamt 1725 € im Monat kommen. Kämen dann noch diese 30 € aus dem Überschuss deiner extra absetzbaren arbeitsaufwendungen die über deinen 100 € Grundfreibetrag liegen dazu,würden es ca. 1755 € sein.

@isomatte

Muss noch etwas Nachbessern !!!

Du bekämst dann nicht ca.705 € Aufstockung vom Jobcenter,sondern nur 521 €,ich hatte nämlich das Kindergeld vergessen,das wird ja als Einkommen der Tochter auf ihren Bedarf angerechnet. Aber das ändert nichts an der Gesamtsumme,nur das diese 184 € nicht vom Jobcenter sondern von der Familienkasse kommen.

@isomatte

vielel vielen Dank für dein intresse und deine hilfe Jetzt hoffe ich nur das die das bei der arge auch so sehen

@michaschoen

Du hattest ja in deiner eigenen Rechnung die du angestellt hattest,schon den richtigen Weg eingeschlagen !!! Da stellst du die Frage nach den Freibeträgen,wo die bleiben,das du das nicht verstehst.

Ist eigentlich ganz einfach : Die Freibeträge bekommst du ja auf dein Bruttoeinkommen,je höher das ist um so höher sind auch die Freibeträge. Das geht aber nur bis zu einem bestimmten Bruttobetrag und auch nur bis zu einem gewissen Freibetrag. - Die liegt bei Single bei max.1200 € und max.300 € Freibeträgen. - Bei allein Erziehenden,Paaren oder Eheleuten mit Kind,liegt dieser bei max.1500 € Brutto und max.330 € Freibeträge.

Diese bekommst du nicht extra ausgezahlt oder überwiesen,sondern diese Freibeträge werden dir von deinem Nettoeinkommen abgezogen,als hättest du weniger Einkommen und das ganze nennt sich dann anrechenbares Einkommen. Ist dieses anrechenbare Einkommen dann niedriger als der gesamte Bedarf,der euch zusteht oder den ihr bisher bekommen habt,steht euch die Differenz von diesem anrechenbarem Einkommen bis zu eurem gesamten Bedarf vom Jobcenter zu,das ganze nennt sich dann Aufstockung.

Zu diesem anrechenbarem Einkommen,zählen auch Kindergeld,Unterhalt/ Unterhaltsvorschuss,Renten,usw.

der grösste witz bei der ganzen sache ist ich arbeite jetzt ca 150 stunden im monat und habe 154,- euro mehr (das sagt die arge) muss aber davon ca 80,- benzin tanken bleiben also ca. 70,- tatsächlich mehr

würde ich jetzt einem 400,- job nachgehen und keinen festen job dann würde ich von den 400,- 160,- behalten dürfen dann hätte ich noch ein paar cent mehr und ca 100 stunden weniger arbeit um das nachzurechnen braucht man kein abitur aber unsere politiker kriegen das leider nicht auf die reihe ich denke es wird blangsam zeit das den zeitarbeitsfirmen mal gewaltig auf die finger gehauen wird

Was möchtest Du wissen?