Zeitarbeit Aufhebungsvertrag

5 Antworten

du wirst bis 17.04. bezahlt, danach bekommst Du aber vom Amt eine Sperre, einen Aufhebungsvertrag sollte man nie unterschreiben (wenn du nichst vom Staat willst oder einen anderen Job hast, ist das allerdings egal)

Bei meinem letzen Arbeitgeber wurde ich gekündigt daher wusste ich das nicht. :/

Jetzt sitze ich iwie in der Patsche. Kann man da iwas machen oder bin ich jetzt leider ohne Mittel das irgendwie noch zu klären.

(Es kann natürlich sein dass die bis zum 17.04 noch einen Einsatz finden.)

Man unterschreibt niemals einen Aufhebungsvertrag!! NIEMALS!!

Du wirst selbstverständlich bis zum 17.4. bezahlt.

Allerdings solltest Du bedenken, daß es beim Arbeitsamt zu einer Sperre kommen kann...

AUf dem aufhebungsvertrag steht kein Grund für die AUfhebung, spielt das eine Rolle? Es ist ja kein Selbstverschulden wenn die keinen EInsatz mehr haben. Wird doch nur bei selbst verschulden Gesperrt oder?

@jpnboy123

AUf dem aufhebungsvertrag steht kein Grund für die AUfhebung, spielt das eine Rolle?

Nein, das spielt keine Rolle.

Du hast den Arbeitgeber mit der Unterschrift von seinen gesetzlichen Pflichten befreit, das reicht völlig für eine Sperre von 12 Wochen beim Arbeitslosengeld.

Lies das mal: http://www.finanztip.de/sperrzeit-arbeitslosengeld/

Haben Sie mit Ihrem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag geschlossen, kann das nach § 159 Abs. 1 Nr. 1 SGB III zu einer Sperrzeit beim Arbeitslosengeld führen, da Sie die Arbeitslosigkeit selbst herbeigeführt haben. Sie hätten nicht unterschreiben müssen – unabhängig davon, von wem die Initiative für den Vertragsschluss ausgegangen ist.

Unterzeichnen Sie aber einen Aufhebungsvertrag mit wichtigem Grund, da Ihnen das Warten auf eine Kündigung durch Ihren Arbeitgeber nicht zumutbar war, wird Ihnen keine Sperrzeit auferlegt. Ein wichtiger Grund für den Abschluss eines Aufhebungsvertrags liegt vor, wenn Sie ansonsten ohnehin eine betriebsbedingte Kündigung durch den Arbeitgeber erhalten hätten.

Durch das Unterschreiben dieses Aufhebungsvertrages droht Dir im Falle einer Arbeitslosigkeit eine 12 wöchige Sperre.

Du solltest NIEMALS einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, weil Du damit Deinen Arbeitgeber von seinen gesetzlichen Pflichten entbindest.

Was möchtest Du wissen?