Zahlung über Paypal zurückziehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe bisher einmal eine Zahlung reklamiert, als ich keine Ware erhielt. Wichtig ist, dass man die zahlung über paypal reklamiert. Dann läuft eine Frist von ca 20 Tagen (weiß nicht mehr genau wie lange) ab. Wenn sich in dieser Zeit der Händler nicht bei Paypal meldet, bekommt man in den meisten Fällen direkt sein Geld am Folgetag zurück. Andernfalls muss der Verkäufer einen Nachweiß bringen.

Was etwas widersprüchlich ist...du schreibst dass du von einem Kauf zurück getreten bist, aber, dass er die Ware abgeholt hat? Wer hat etwas wohin geschickt oder abholen lassen?

Ware bestellt, erhalten, hatte technische Mängel, gemeldet, Händler holt auf EIGENE Kosten bei mir ab ("Ok, scheint ja zu laufen.") und jetzt erstmal nichts. Ich schreib dem Morgen nochmal eine Mail, da ich, jetzt einfach mal davon ausgehe, dass der das bis auf den letzten Drücker schiebt, zumal er ja schon auf den Versandkosten sitzen bleibt, aber da kann ich leider nicht auch noch Mitleid haben, die Ware war einfach mangelhaft und als Student kann ich über fast 500€ nicht einfach mit einem Schulterzucken hinweg sehen.

Soweit ich weiß dient ebay nur als vermittler für käufer und verkäufer!

Notfalls musst du über Androhung einer Klage, bzw. zivilrechtlichen Prozess zum Geld kommen!

Ne, die bieten mittlerweile einen Käuferschutz an, so betrugsfreudig wie das Internet ist, ist das auch bitter nötig, aber die Frage geht ja Primär um Paypal.

@Quappe

Ebay bietet in Verbindung mit Paypal diesen Käuferschutz an. Aber er besteht auch außerhalb von Ebay. Paypal übernimmt zwar die Transaktionen, aber dient im Streitfalls als vermittler. Paypal setzten dem angeklagten dann eine Frist sich zu melden und benötigt bei nicht eindeutigen Reklamationen nachweise.

Ist der Fall eindeutig und der Anbieter gibt keine Rückmeldung, dann habe ich bisher immer mein Geld am Ende der Frist bekommen! Ist aber keine Garantie, dass dies in allen Fällen erfolgt. (hatte bisher 2 Reklamationen bei nicht erhaltener Ware).

@Quappe

Der sogenannte Käuferschutz bietet keinerlei Schutz gegen Betrüger. PayPal entscheidet Streitfälle nach Aktenlage - also wer besser lügt gewinnt.

Wenn das Geld bereits ausgezahlt ist und die Rückzahlung verweigert wird, kann PayPal überhaupt nichts machen. Dann gibts kein Geld zurück und man muss klagen.

Was möchtest Du wissen?