Zahlung die-staemme.de

4 Antworten

Wegen der Frage nach dem Grund des Stornos. Du musst nur etwas bezahlen, wenn du eine Rücklastschrift verantwortest. Beispielsweise wegen unzureichender Deckung.

Allerdings sind die 8€ Stornogebühren zu hoch. Banken berechnen untereinander 3€. Gegenüber Endkunden würde ich maximal 5€ für angemessen halten. Alles darüber hinaus würde ich mir nachweisen lassen. Also vom Händler einen Nachweis über die Rechnungslegung der Bank. Hintergrund: Das BGH hat nun schon zigfach entschieden, dass Strafgebühren nicht erlaubt sind. Man darf nur die gebühren als Schadensersatz verlangen, die einem tatsächlich entstanden sind. Personalaufwand u. ä. darf man nicht verlangen.

Woher ich das weiß:Beruf – Mitglied AK Inkassowatch

Warum ist die Zahlung storniert worden? Konto nicht gedeckt?

Prinzipiell hat der Kontoinhaber Rücklastschritkosten zu tragen, so diese denn angemessen sind. Die Drohung mit dem Inkassobüro ist relativ uninteressant. Inkassobüros spielen sich gerne als Papiertiger auf sind aber im grunde Schnurrkätzchen.

Wieso wurde der Betrag storniert? Wende Dich damit an den Support des Spiels

Wenn du was gekauft hast, musst du bezahlen. Wenn es zurück gebucht wurde ist es nicht bezahlt. Die Firma ist da im Recht. Es sei denn die Ware wurde auch zurück gegeben, dann musst du nicht zahlen.

Und wie siehts da mit dem Inkasso aus.

@winxp7freak

Inkassobüros sind i.d.R. belanglos.

@winxp7freak

Nach Ansicht der meisten Gerichte sind Inkassogebühren nicht erstattungsfähig, müssen also nicht bezahlt werden. Bedeutet nicht, dass man nicht auch an einen Richter geraten könnte, der die doch erstattungsfähig sieht. Aber es gibt zeitgleich auch so gut wie keinen erfolgreichen Versuch, explizit nur Inkassogebühren einzuklagen. Sie versuchen es sehr oft gar nicht erst.

Was möchtest Du wissen?