Zahlt man Steuern nach wenn man keine Lohnsteuer zahlt aber über dem Steuerfreibetrag ist?

2 Antworten

Der Grundfreibetrag bezieht sich auf das zu versteuernde Einkommen und nicht auf den Bruttoarbeitslohn,  Das zu versteuernde Einkommen ist sehr vereinfacht ausgedrückt das, was übrig bleibt, wenn man vom Bruttoarbeitslohn die Werkungskosten, die Sonderausgaben und die Vorsorgeaufwendungen abzieht. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Zu_versteuerndes_Einkommen

Das ist völlig richtig - der Bruttolohn bleibt bei Ledigen bis ca. 11.500 € ohne Besteuerung; bei Verheirateten etwa das Doppelte...

Wenn ich nun das oben genannte Einkommen in den Steuerrechner für die Einkommensteuer eintrage

Wahrscheinlich weil dieser Rechner davon ausgeht, dass sich die 9000,- € auf das zu versteuernde Einkommen beziehen.

9000,- € Gehalt bedeuten bei weitem keine 9000,- € zVE.

Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Was möchtest Du wissen?