Zahlt man seine Steuern immer in dem Land, in welchem man wohnt?

2 Antworten

Sofern kein Doppelbesteuerungsabkommen mit dem anderen Land besteht, bist Du in Deutschland steuerpflichtig, wenn Du in Deutschland einen Wohnsitz (muss nicht der erste Wohnsitz sein) hast, oder Dich überwiegend in Deutschland aufhältst. Bekanntes Beispiel für die Problematik mit dem Wohnsitz war vor mehreren Jahren Boris Becker. Mit einer sogenannten Steueroase besteht im Normalfall kein Besteurungsabkommen. Die Streitfrage kann dann sein, ob man in Deutschland noch einen Wohnsitz hat oder nicht.

Steuern zahlt man normalerweise dort, wo man seinen festen Wohnsitz hat, also normalerweise auch polizeilich gemeldet ist. Ausnahmen gibt es, z. B. wenn du dich mehr als 60 Tage im Ausland aufgehalten hast (Skilehrer/in in der Schweiz während der Wintersaison). Dann wirst du nach schweizer Recht besteuert (es wird i. d. R. immer das Welteinkommen besteuert). In Grenzgebieten kan das ganz schön aufreibend sein - siehe Doppelbesteuerungsabkommen...

Was möchtest Du wissen?