Zahlt das Jobcenter rückwirkend, wenn der Hartz-IV-Antrag noch nicht vollständig ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Antrag bisher nicht wegen fehlender Mitwirkung abgelehnt wurde, könnte das klappen. Seit wann ist denn die letzte Nachreichfrist verstrichen?

Seit 2. Dezember

@Kaenguruh

Naja, morgen nachreichen. So kurz vor Weihnachten wird man wohl gnädig sein.

wenn sie die unterlagen nicht einreicht, wird der antrag abgewiesen. das jobcenter ist doch kein kindergarten. wenn sie glück hat bekommt sie den bescheid in 8 wochen und dann nachgezahlt. wenn sie pech hat, rückwirkend zum ersten des monats der antragstellung.

wenn deine freundin nicht fähig ist, ihre eigenen sachen zu erledigen, dann wende dich an den sozialpsychiatrischen dienst, damit sie einen betreuer an die seite gestellt bekommt.

Hallo.

Das Jobcenter zahlt nicht rückwirkend. Sie muss ihren Kram schon zusammen suchen.

Mit Gruß

Bley 1914

Dies ist leider falsch! Hier wird es natürlich rückwirkend bezahlt.

@verreisterNutzer

Dann hat das Job Center mir eine falsche Auskunft gegeben. Vorhin noch mal bestätigt. Das kann im 'Einzelfall anders sein.

@verreisterNutzer

Hatte nicht beachtet, das da nur noch Anlagen fehlten.

Hatte noch bei einer Bekannten vom Job Center angerufen.

Aber jetzt ist sie auch überzeugt. Danke.

@verreisterNutzer

Ich hatte aus der Frage entnommen, das der Antrag nicht zurückgegeben sei.,

Wenn dann hast du recht.

@verreisterNutzer

Ja, du hast Recht, wenn es um fehlende Unterlagen geht. Das hab ich leider überlesen. Mit Gruß

Gut, es geht auch darum dass man tatsächlich seine rechtzeitige Antragstellung nachweisen kann.

Wenn ich beispielsweise morgen zum Jobcenter gehe und dann entsprechende Belege habe, dass ich morgen dort war und Leistungen beantragt habe, dann bekomme ich diese ab Dezember 2017 auch wenn ich erst am 2. Januar 2018 die noch erforderlichen Dokumente abgeben kann.

Guten Rutsch übrigens in neues Jahr :)

@verreisterNutzer

Hallo. Mag sein , hier hab ich meine Schwägerin die beim Jobcenter arbeitet, nochmal mit dem Leiter der Zentrale nachgefragt, und der hätte ihr gesagt, das der Antrag komplett und vollständig mitgebracht werden muss. Änderungen sind nur zulässig wenn es sofort beim Besuch erledigt werden kann.

Alle arbeiten nicht gleich.

Ich hab bei einer Kommune gearbeitet, habe sowas auch nicht so eng gesehen.

Würde gern mehr schreiben, aber ein Krebskranker muss öfter mal ins Krankenhaus, leider.

Alles Gute, Bin in das neue Jahr rein geschlafen.

Was möchtest Du wissen?