Zahlen wir zu viel Nebenkosten oder muss man davon ausgehen?

5 Antworten

Vorsicht mit "Traumwohnungen" - Ihr scheint ja eine große und günstige Wohnung zu haben. 80 Euro Nebenkosten geht NIE. Wir bezahlen bei 95 qm 265 Euro, meine Mieterin (50 qm und andere Stadt) auch schon 180, das kommt jeweils gerade so hin.

Das ist mir zu knapp, auch wenn es nur um die Nebenkosten und nicht um die Kosten und Lasten für Wärme geht. Bitte ggf. nachhaken und die letzte Abrechnung zeigen lassen und kritisch prüfen. Viel Glück.

300€ sind für die Größe angemessen. Im Endeffekt wirst du auch bei 500€ nicht übers Ohr gehauen da du ja nach der Abrechnung wieder Geld zurück bekommst wenn du weniger verbrauchst.

Ok das hilft schonmal. Allerdings meinte der Vermieter hier anfangs, es wären nur 70 Euro Nebenkosten, nun sind es aber 300. Deswegen meine Frage, ob wir übers Ohr gehauen worden. Auf jeden Fall vielen Dank (:

@Darksight

Was sind für dich "die Nebenkosten"? Nebenkosten bestehen aus einigen Positionen z.B. Versicherungen, Müllabfuhr, Straßenreinigung, Wartung/Abnahme der Heizung, Grundsteuer, Hausmeister, u.a., die könnten z.b. nach Wohnfläche umgelegt werden, dazu kommen dann noch Strom, Heizung, Wasser/Abwasser als verbrauchsabhängige Kosten.

Viel Wohnfläche, viel Nebenkostenumlage. Viel Raum, viele Leute, viel Verbrauch.

Ich hatte vergangenes Jahr eine Whg. vermietet gehabt, ungefähr gleiche Größe/Räume, Mieter mit 3 Teenager-Töchtern, der Warmwasserverbrauch war extrem hoch! Dort haben 300€ inkl. aller Kosten, auch der verbrauchsabhängigen Kosten nicht gereicht, ging eher zu 400€ hin.

als erstes muss dir eigentlich dein derzeitiger vermieter jedes jahr eine nebenkostenabrechnung vorlegen aus der du ersehen kannst, was du alles an nebenkosten bezahlt hast. daraus ergibt sich normalerweise jedes jahr eine nachzahlung oder eine rückzahlung. darauf solltest du bestehen und darauf achten das diese korrekt gemacht ist.

wie hoch die nebenkosten ausfallen richtet sich immer an der anzahl der personen die im haushalt leben, der wohnung ( z.b. nicht wärmegedämmter altbau oder wärmegedämmter neubau, wasser verbrauch, stromverbrauch u.s.w. ) sowie den dienstleiszungen die fremdfirmen machen ( z.b. kehrwoche, hausverwalter u.s.w. )

80 euro für 6 zimmer kann also möglich sein wenn z.b. vorher nur eine person in dieser wohnung gelebt hat und vllt auch nicht alle räume geheizt hat.

Bei 130 m² Wohnfläche sind € 300 Nebenkosten eher günstig! nur fragt man sich ernsthaft, wo es Wohnungen mit einer solchen Fläche zu diesem Schleuderpreis gibt!?! - Finsterer Osten oder wo? > Unsere Traumwohnung würde 850 € (Kaltmiete) kosten und zuzüglich steht im Internet 80 Euro Nebenkosten.

Sofern diese Traumwohnung ähnlich groß ist wie die 6-Zimmerwohnungmit 130 m², könnte die reale Nebenkostenabrechnung für sie zum "Abltraum" werden! - Sowas geht garnicht!

Was möchtest Du wissen?