Zählt hier die Gewährleistung?

5 Antworten

Grundsätzlich kann der Käufer im Rahmen des gesetzlichen Gewährleistungsrechts vom Verkäufer verlangen, dass er Mängel repariert oder eine neue Sache zur Verfügung stellt (§ 439 Abs. 1 BGB).

Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass bereits bei Kauf des Wagens ein Mangel vorlag. Dies erscheint hier zumindest fragwürdig. Bei Reifen eines gewissen Alters dürften Verschleißerscheinungen nämlich normal sein, sodass kein Mangel im Sinne von § 434 Abs. 1 BGB vorläge.

Als Käufer bist du diesbezüglich in der Beweispflicht. Du musst also beweisen, dass der Reifen einen Mangel hat und diesen auch bereits bei der Übergabe des Autos hatte. In der Regel muss man hierfür einen Gutachter beauftragen.

Ich möchte daher nicht ausschließen, dass du einen Gewährleistungsanspruch gegen den Verkäufer hast. Allerdings wirst du diesen im Zweifel einklagen müssen, was mit viel Aufwand, hohen Kosten und großer Unsicherheit verbunden sein kann. Die einfachste Variante wäre daher der Kauf eines neuen Reifens auf eigene Kosten.

Nein .. die Reifen, so wie auch viele anderen Verschleißteile (Bremsbeläge ...) werden von der Gewährleistung nicht abgedeckt.

Kann sein, dass du dir einen Nagel oder eine Schraube reingefahren hast. Vielleicht ist auch nur das Venitil defekt.

Geh zu einer Reifenwerkstatt und lass den Reifen überprüfen. Wenn er nicht reparabel ist (bei Nagel oder Schraub geht das nur auf der Lauffläche) wirst du vermutlichj ZWEI neue Reifen benötigen.

Wenn du mit diesem Reifen weiterfährst gefährdest du nicht nur dich, sondern auch andere. Das ist gefährlich!

kann man, wenn es das Ventil ist einfach reparieren?

@Schreiberling96

Ventile sind einfach gesteckt. Da wirst du mit ein paar Euro zzgl. Montage auskommen

Falsch. Die Sachmängelhaftung schließt Verschleißteile mit ein.

Nein so was läuft unter Verschleiß der Verkäufer konnte ja nicht wissen, dass so etwas passiert. Es ist ja auch sehr gut möglich das es deine Schuld ist, irgendwo drübergefahren, hängenblieben, etc...

Auf den Kosten bleibst du leider sitzen denk aber dran, dass dann 2 neue Reifen fällig sind.

ja, das mit 2 Reifen ist klar

@Schreiberling96

sollte ich einen neuen Reifen brauchen

 

Wollte es nur noch einmal erwähnen weil du nur von einem Reifen gesprochen hast ;)

Warum um alles in der Welt sollte man zwei Reifen ersetzen, wenn nur einer kaputt ist?

@Havenari

Dein Ernst? An einer Achse MÜSSEN IMMER zwei gleiche Reifen montiert sein...

Wenn du nachweisen kannst, dass ein Mangel besteht, der zum Zeitpunkt des Verkaufs bereits bestand oder zumindest angelegt war...

Oder kurz: nein.

Der Gesetzgeber hat zwischen den Zeilen bestimmt, dass der Gewerbetreibende immer niederträchtig handelt und der Verbraucher doof ist und unter allen Umständen vor dem fiesen Gewerbetreibenden geschützt zu werden hat.

Und wenn die 96 in Deinem Usernamen ein Hinweis auf Dein Geburtsjahr sein sollte, dann sollte der Gesetzgeber sich auch mal überlegen, ob er die Grenze zur Volljährigkeit nicht besser auf 35 Jahre anheben sollte. Die Macht dazu hätte er. Genügend Gründe gäbe es auch.

So naiv kann man doch gar nicht sein.

keine Ahnung warum du mich so angreifst ;)

Ich kann doch Fragen, wenn ich eine Ahnung in dem Bereich habe

@Schreiberling96

Ich greife Dich nicht an.
Ich habe nur laut (lies: schriftlich) gedacht. Und bin nach mehrmaligem Nachdenken zu dem Ergebnis gekommen, dass ich Recht habe.

@godlikegenius

:D man, du musst ja Probleme haben

@Schreiberling96

Ja. Habe ich auch.
Zum Beispiel verstehe ich nicht, wie jemand der Meinung sein kann, für einen Reifen eines vor 18 Monaten gekauften Gebrauchtwagens irgendeinen Gewährleistungsanspruch zu haben, nur weil dieser Reifen schleichend Luft verliert.

Die Antwort auf diese Frage gibt eigentlich der gesunde Menschenverstand.

Was möchtest Du wissen?