Zählen SMS vor Gericht?

5 Antworten

die SMS kann als beweismittel herangezogen werden, es gilt vor gericht aber die freie beweiswürdigung durch die richter. wenn du mit deiner aussage also deine SMS widerrufst oder als unrichtig darstellst, kann es sein, dass die SMS nicht zur entlastung des angeklagten herangezogen wird. vor gericht musst du in jedem fall die wahrheit sagen. wenn du angst vor dem angeklagten hast, solltest du das dem gericht vorher mitteilen.

Leider hast Du keine Wahl: Wenn Du in der Verhandlung als Zeugin vernommen wirst, dann ist Dein Ex auch anwesend. Das gehört nun mal zu den Grundsätzen eines fairen Verfahrens, daß man auch die Möglichkeit haben muß, den Zeugen selbst Fragen zu stellen. Das darf er als Angeklagter nämlich. Aber Du brauchst Dir keine Sorgen machen: Das läuft immer viiieeel zivilisierter ab, als man das im Fernsehen sieht oder sich so vorstellt. Der wird brav auf seinem Platz sitzen und Dich auch nicht anschreien.

Die SMS haben genau so viel Beweiswert wie seine Behauptung, er habe Dir nix getan. Das kann man glauben, muß man aber nicht^^ Wenn er die SMS in der Verhandlung zur Sprache bringt, dann wird man Dich fragen, ob Du die wirklich geschrieben hast. Und dann mußt Du auch wahrheitsgemäß antworten. Und dann darfst Du natürlich auch erklären, wie es zu den SMS gekommen ist und was Du Dir dabei gedacht hast. Also alles halb so wild.

jepp, und wenn sie in der SMS gelogen hat, darf und muss sie das auch so aussagen. es ist ja naicht generell verboten in einer SMS zu lügen

Du MUSST vor Gericht die TATSACHEN schildern. Das ist deine Verpflichtung als Zeugin. Was hat das mit den SMS auf sich? Kennst du den Angeklagten? Warum hast du Angst vor ihm, wenn du ihm vorher eine SMS schreibst in der steht, dass er unschuldig ist?

Wenn du nicht vor Gericht erscheinst, dann gibts Ordnungsstrafe von 1000.-Euro oder Ersatzfreiheitsstrafe. Wenn du vor Gericht nicht die Wahrheit sagst, mind. 8-9 Monate, da du minderjährig bist. Evtl. auf Bewährung.

Es geht ja nicht nur darum, was als "Beweis" zählt, sondern welchen Eindruck der Richter gewinnt. Wenn er den Eindruck hat, das ist alles recht harmlos, dann kann so eine SMS sicher auch dazu beitragen. Selber Schuld.

SMS gelten vor Gericht! Videos nicht!

Du musst gar nichts ohne Deinen Anwalt sagen!

videoa nicht? das ist ein trugschluss. und natürlich mauss man als zeuge vor gericht aussagen, mit dem anwalt hat das gar nichts zu tun. nur wenn man mit dem angeklagten verwandt ist oder wenn man sich oder einen nahen angehörigen einer straftat bezichtigen müsste bei einer wahrheitsgemäßen aussage, darf man schweigen.

Du musst gar nichts ohne Deinen Anwalt sagen!

Seit wann haben Zeugen einen Anwalt ?

Wieso sollte eine Zeugin einen Anwalt haben? Sie selbst ist ja nicht angeklagt.

Und: ist doch Latte, was Du geschrieben hast. Du kannst ja damals geglaubt haben, dass er nicht Schuld ist und es in der Zwischenzeit besser wissen.

Hey, jeder darf hinterher klüger sein.

Was möchtest Du wissen?