Wurde von Zuhause rausgeschmissen, was nun?

13 Antworten

Wie einige Vorposter schon geschrieben haben: Erstmal zu ner guten Freundin/Freud gehen, 1-2 Tage da bleiben und versuchen, das ganze mit deinen Eltern zu klären.

Falls keine Klärung zustande kommt: Such dir schleunigst (und dann auch wirklich sofort, keine Minute verschwenden) eine Whg. Parallel kannst du Unterhaltszahlungen bei deinen Eltern einfordern, wenn sie dir freiwillig was geben und es reicht, alles schön. Falls nicht: gerichtlich erzwingen (hast den Anspruch darauf, weil du in einer Lehre bist).

BAB funktioniert genauso, falls deine Ausbildung zu wenig Geld abwirft. Beantragen, beantragen, beantragen. Sowas kann schon mal 2-3 Monate dauern.

Wichtig ist hier einfach, dass du keine Zeit verlieren darfst, immerhin willst du auch keinen Monat irgendwo jmd. aufdrängen.


Gruß, Galdur :)

Da BAB und Unterhalt schon genannt wurden, noch ein anderer Tipp: Ziehe in eine etwas größere Stadt und versuch eine WG zu gründen, oder in eine rein zu kommen.

Was hast du denn angestellt, dass der Streit so eskaliert ist?

Die Unterstützung während der Ausbildung bekommst du von deinen Eltern. Die müssen auch für deine Wohnung sorgen.

Einfach so rausschmeißen ist (manchmal leider) nicht. Entweder lässt dich dein Vater wieder rein und in dein Zimmer oder er sorgt dafür, dass du eine eigene Wohnung bekommst und zahlt auch dafür, falls deine Ausbildungsvergütung nicht reicht.

Der letzte Teil deines Satzes ist völlig richtig, dass der Vater zahlen muss. Dass er aber dem Sohn die Wohnung suchen soll, ist leider falsch. Das muss der volljährige Sohn selber auf die Reihe kriegen.

@gunnar90

Ist zwar eine Tochter, aber er kann sie eben nicht auf die Straße setzen. Er kann sie entweder bei der eigenen Wohnung (Suche und Unterhalt) unterstützen oder Druck auf sie ausüben, dass sie sich selbst was sucht.

@Othetaler

Du bist extrem schlecht informiert. Er kann und darf sie rauswerfen. Solange er ihr den erforderlichen Unterhalt zahlt, muss er sie als Volljährige nicht mehr in seiner Wohnung dulden. Das Mädel kann auch in ein Hotel ziehen, bis sie etwas gefunden hat. Sie ist volljährig und muss selber schauen, wie sie klar kommt. 

Natürlich kann dein Vater dich rausschmeißen. Wer weiß, was du alles verbockt hast. Allerdings müssen deine Eltern dir Barunterhalt zahlen. Das richtet sich nach ihrem Einkommen. Also such dir schnell mal eine kleine Wohnung, damit du ein Dach über dem Kopf hast.

Ähm nein ;D können sie nicht :P kenne mich da leider aus ;D rechtlich gesehn ist das nicht erlaubt, klar kann er darf es aber nicht

@Bambushamster

Selbstverständlich darf er. Oder ist sie Mieterin der Wohnung? Das glaube ich nicht. Außerdem ist sie bereits volljährig. Wäre sie noch minderjährig, gebe ich dir recht. 

Solange du deine vermeintliche Auskunft nicht begründen kannst, wird dir hier sowieso niemand glauben. Du kennst dich da "leider" wohl doch nicht so genau aus.

Nach Volljährigkeit sind die Eltern dem Kind nicht mehr verpflichtet, für dessen Unterhalt aufzukommen. Das muss das Kind selbst. Zwar wird juristisch für das "nicht-Rauswerfen" entschieden, aber auch nur, wenn die Vorteile eines Zusammenlebens überwiegen UND sich das Kind in einer Lehre befindet. Das tut sie offenbar. 

Also, die Eltern sind in ihrem Fall dazu verpflichtet, das Kind bis zum Abschluss zu unterhalten. Für den Fall, dass das Ganze vor Gericht geht und die Tochter gewinnt und zuhause bleibt, besteht der Unterhalt eben genau darin: Unterkunft und kostenlose Verpflegung.

Gewinnt sie nicht, müssen die Eltern das Kind einen gewissen Unterhaltsbetrag zahlen.

Soviel dazu: Er kann und darf sie rauswerfen, wenn die Vorteile eines Zusammenlebens nicht überwiegen. Wer das entscheidet? I.d.R. ein Gericht.

Versuch erst mal runterzukommen und geh solange zu Freunden. Dann überlegst du mal in Ruhe, warum der Streit so eskaliert ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Vater dich einfach so rausgeworfen hat. Danach gehst du zu deinen Eltern und versuchst das ruhig und vernünftigt zu klären und entschuldigst dich eventuell. Ich habe auch 2 mehr als volljährige Pubertiere zu Hause und ich kann dir sagen, da gehts manchmal richtig rund, wenn Meinungen aufeinander prallen. Langfristig hilft da aber tatsächlich nur  Einsicht oder Auszug. Kopf hoch, ich bin mir sicher, deine Eltern lieben dich. Sonst wärs ihnen nämlich egal was du machst...

Was möchtest Du wissen?