Wurde abgeschleppt, weil ich angeblich vor einem Fußgängerüberweg geparkt habe

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast vollkommen Recht. Hinter einem Fußgängerüberweg müssen keine 5m eingehalten werden und man darf bündig parken. Hast du denn ein Foto von der Örtlichkeit? Man muss das ganze natürlich in Fahrtrichtung betrachten. Wenn es so ist wie du sagst, Widerspruch einlegen. Da hat jemand einen Fehler gemacht.

Kleiner Tip. Mach ein Bild von der Örtlichkeit und zeichne ein wo genau dein Fahrzeug gestanden hat. Dies hängst du dann an den Widerspruch.

@Trixie79

Vielen Dank, mache ich dann!

Stell die vor, ein achtjähriges Mädchen überquert von der Seite aus, wo dein Smart stand die Straße. Es steht jetzt direkt hinter der Fahrertür von deinem Auto auf dem Zebrastreifen und will weiter gehen. Ein Fahrzeug von der anderen Seite, Gegenverkehr, kommt gerade und der Fahre blickt auf den linken und rechten Straßenrand vom Zebrastreifen und kann dort keine Fußgänger erkenne, also freie Fahrt!

Nur Schade, für das kleine Mädchen und die Eltern! : (

Frag mal lieber nach, wie oft Kinder auf Zebrastreifen übersehen wurden, weil Autos falsch geparkt hatten! Ich finde, da sind 215 Euro ja noch ein Schnäppchen, im Vergleich zum Schaden, der vielleicht hätte passieren können!

Doch - auch da ist der Abstand notwendig. Er ist notwendig, um Fussgänger rechtzeitig sehen zu können. Für einen Fahrer von der anderen Fahrtrichtung hast Du vor einem Zebrastreifen geparkt - auf der anderen Straßenseite.

die auslegung" ich habe nicht vor sondern hinter dem zebrastreifen geparkt" ist jetzt ein schlechter witz oder ?

wieso soll das ein witz sein ? welche Regel gilt denn hier, wenn eine Strasse beideits befahrbar ist ? Anstatt irgenwelche Kommentare zu bekommen, die einen nicht weiter bringen, hätte ich gerne gewußt, ob man nach dem Zebrastreifen ein Sicherheitsabstand von 5 m einhalten muss ??? Wenn man an einen fremden Ort parkt, weiß man nicht immer unbedingt, das man die Sreasse beidseits befahren kann....

@dreamer71

jede strasse kann von beiden seiten befahren werden , solange kein schild das gegenteil regelt . und die schilder musst du sehen . ein zebrastreifen hat kein hinten und vorne.

@martikke

Sagt wer???

Schon interessant das hier auch Leute antworten, die anscheinend keine Ahnung haben. Hast du überhaupt einen Führerschein martikke???

Natürlich kann man vor oder hinter einem Fußgängerüberweg parken. Somit gibt es auch ein hinten und vorne.

In Fahrtrichtung muss man vor einem Überweg 5 Meter Restbreite einhalten und dahinter darf man bündig parken, wenn dadurch kein anderer Verstoß begangen wird (5 Meter Bereich etc.)

Wenn du mal als Fußgänger den Zebrastreifen benutzt und nicht das Auto bemerkst (und der Fahrer dich auch nicht) und als Folge des Unfalls im Krankenhaus landest, dann werde ich dich vielleicht bedauern (wahrscheinlich aber nicht).

Stellst Dich auch noch quer mitten in die Sichtlinie und kein Kind kann durch die Karre gucken (ist ja mehr hoch als lang)!

ich stand hinter dem Zebrastreifen und auf dem Bordstein-hatte nur mit dem Hinterrad kontakt mit der Strasse- was ist falsch beim Parken nach dem (hinter dem) Zebrastreifen ?- man muss doch nur vor dem Zebrastreifen den 5 m Abstand halten...

Was möchtest Du wissen?