Würdet Ihr es begrüßen wenn Schand- oder Ehrenstrafen wieder eingeführt werden würden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Bayern gibt es noch das Haberfeldtreiben. Eine nächtliche Bestrafung bei der verschworene Gemeindemitglieder mit verrußten Gesichtern und im Fackelschein über den Delinquenten richten, fast wie KKK aber heute eher spaßig. Vorher wurde vielleicht sein Auto auf einem Hausdach abgestellt. In China werden Schwarzfahrer mit einem Schild um dem Hals kniend der Öffentlichkeit ausgesetzt.

Das Problem ist, dass auch beim Strafvollzug die Würde des Menschen geachtet werden muss. Schandstrafen dürften daher ausfallen.

Ehrstrafen gab es nur noch als den Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte, der wurde aber überwiegend abgeschafft.

Persönlich finde ich "leichte Schandstrafen" durchaus einen interessanten Gedanken, aber eher für den Bereich der Ordnungswidrigkeiten.

Statt wiederholt den Führerschein zu entziehen, gibt es vier Sonntage Pranger, in der Form, dass die Person sich an einem öffentlichen Platz einfinden muss, wo auf dann auf das Fehlverhalten hingewiesen wird. Jedoch hat die Person auch ein Recht darauf, dass keine Foto- oder Filmaufnahmen gefertigt werden, denn nach der "Bestrafung" muss die Sache erledigt sein.

Digitale Version kann auch sein, dass jede Ordnungswidrigkeit in der lokalen Zeitung veröffentlicht wird. Hier ist aber auch das Problem, dass das Internet nichts vergisst und die Sache dann noch Jahrzehnte einsehbar ist.

Das Problem ist

Nein, das ist kein Problem!!!

@latricolore

Ich sehe das auch eher nicht als Prob^^

@latricolore

Gut, es ist ein Problem im Hinblick auf die Frage, aber in der Realität finde ich es nicht schlimm, dass es nicht möglich ist.

Das Problem ist, dass auch beim Strafvollzug die Würde des Menschen geachtet werden muss.

Warum soll das ein Problem sein?

Ganz im Gegenteil, dies ist ein hohes Rechtsgut dass vor einer willkürlich handelnden Justiz schützt!

Und einmal mehr bringt man als Vergleich und Beispiel die USA.

Wie KANN man nur dieses Land ständig in solchen Belangen als Verlgeich hinzuziehen? Das Land ist ohnehin schon Schrott - aber am grottigsten ist die Rechtsprechung. Und genau DORT soll man sich orientieren?

Mitunter verzeichnen die USA die höchsten Verbrecherraten, trotz beispielsweise der Todesstrafe, welche damit ja bewiesenermassen gar nichts Abschreckendes mit sich bringt.

In diesem Sinne: Nein, ich würde das keinswegs begrüssen - schon allein deswegen nicht, weil es de Amis scheinbar in Erwägung ziehen.

Das ist nen Wikipedia Eintrag.

Ich will das nicht wie in den USA

Mir würde es vollkommen reichen, wenn ein Finanzjongleur nicht nur mit einer Geldstrafe, davon hat er genug, davon kommt, sondern gerne eine Net Seite.

MAX Mustermann, verurteilt wegen Steuerhinterziehung und Veruntreuung von Kundengeldern.

Wegen dir konnten wir keine Schulen Renovieren. Danke Max.

Sowas in der Art. 

Das "Land" ist nicht schrott, nur die Politik im Moment und einige Gesetze.

Du willst also die Menschenwürde mit Füßen treten? Wir haben ein Grundgesetz, was für ein Glück!, und da sind keine Strafen vorgesehen. Und solche seltsamen Dinge der USA sich zum Vorbild zu nehmen, ist wirklich nicht angebracht.

Willst du etwa schon im Babyalter anfangen mit den Bestrafungen, wenn z.B. ein Baby anfängt zu quengeln oder ein Kleinkind mit dem Fuß auftritt, weil es sein Happa gerade nicht will? Und später die Schulkinder öffentlich bestraft werden, weil sie durch einen Spickzettel aufgefallen sind? "Schöne" widerliche Welt!

Ich frage ob ihr das begrüßen würdet, ich Verlage das nicht ab.

Und ja einige Mitglieder unserer Gesellschaft könnten einen freundlichen Tritt in ihre Würde vertragen.

Anonymität bei einigen Verbrechen ist unangebracht.

Diebstahl, Betrug, Steuerhinterziehung.

in Indien schicken Sie einen Trommler vor dein Haus. Wenn du deine Steuern nicht bezahlt hast. Der informiert durchbgyrommeln dich und deine Nachbarn das du deine Steuern nicht bezahlt hast.

und warum sollte da wiederkich sein. Unangemessenes Verhalten öffentlich zu machen?

Deine Beispiele sind ab den Haaren herbeigezogen.

Es geht um Straftäter nicht um Kinder.

Da halt ich überhaupt nichts von. Obwohl ich mir sehr wohl eine strengere Gerichtsbarkeit und höhere Strafen vorstellen kann und auch befürworte.

Barfüßigkeit ist meines Erachtens überhaupt nicht als Strafe geeignet, da ich mehrere Menschen kenne die im Sommer eh fast ausschließlich ohne Schuhe und Strümpfe unterwegs sind und im Winter kann ich mir diese Strafe nicht vorstellen

Ja wir müssten das halt anpassen.

Du bekommst ne app auf Handy die immer wenn du was sendest ne Signatur drunter haut.

MAX Mustermann. Verurteilter Betrüger.

Hat allein erziehende Frauen ausgenommen.

Sowas in der Richtung.

Warum verteidigen die Linken den Islam so stark?

Mir ist das persönlich stark im Internet und in der Schule aufgefallen. Personen, die sich wahrscheinlich selbst dem linken politischen Spektrum zuweisen würden, sind normalerweise auch die Personen, die den Feminismus vertreten, für Meinungsfreiheit, Chancengleichheit und Toleranz stehen (LGBTQ+, etc.) und um die Erhaltung jener Werte kein Problem damit haben zB. die konservativ christliche Weltsicht zu kritisieren, wenn jene nicht mit ihren Idealen übereinstimmt. Hat man zB. eine gewisse konservative Meinung zu modernen Genderbildern und äußert diese, so wird man meist sofort als intolerant eingstuft und man wird des Besseren belehrt. Das merkwürdige ist nun, wenn irgendjemand etwas am Islam kritisiert, ist man sofort islamophob und rassistisch (letzteres verstehe ich ebenfalls nicht, da der Islam eine Religion und keine ethnische Zugehörigkeit ist..). In 13 muslimischen Ländern ist es erlaubt, Leute umzubringen, die sich selbst nicht mehr mit ihrer alten Religion identifizieren können und sich gegen jene wenden. In vielen muslimischen Ländern ist Homosexualtität verboten und wird in manchen mit dem Tod bestraft. Es ist kein Geheimnis, dass Frauen in solchen Ländern weniger Rechte als Männer haben. Auch in westlichen Ländern gibt es mehrere Fälle, in denen Mädchen früh zwangsverheiratet wurden. Ich hab eine Freundin in der Schule, deren Eltern streng religiös sind und sie dazu zwingen einen Hijab zu tragen, obwohl sie selbst überhaupt nicht religiös ist und sich nicht traut es ihren Eltern zu sagen. Nun sagen moderne Muslime aus den Westen das sei kein richtiger Islam etc., aber Jihadisten sagen genau dasselbe über jene, Sunniten sagen Schiiten sind keine richtige Muslime und andersrum ebenfalls, strenggläubige Sunniten betrachten Aleviten nicht als Muslime etc.. Es natürlich gibt wie in anderen Religionen, konservative Ausrichtungen und Modernere. Mir ist lediglich unklar, warum Leute die für Meinungsfreiheit etc. kämpfen Religionen wie das konservativ-traditionelle Bild der Christen kritisieren, da es nicht tolerant genug ist, aber gleichzeitig eine Religion unterstützen, die in weiten Teilen der Welt viel konservativer ist und eine viel größere Opposition zu der Meinung der Linken darstellt.

Ich möchte hierzu anmerken, dass ich mich selbst im “Linken” Spektrum einordnen würde und LGBT-Community stark unterstütze. Mir ist das einfach im Gespräch mit “Gleichgesinnten” aufgefallen, dass sie den Islam in einigen Teilen nicht kritisieren können/wollen/sich nicht dazu trauen(?). Ich denke über das konservative Christentum genauso wie über den konservativen Islam und versteh nicht, wieso man für das eine verurteilt wird und für das andere nicht. (Btw Ich bin definitiv nicht islamophob und habe mehrere moderne, gläubige, muslimische Freunde, nur für den Fall, dass jetzt jemand damit ankommt.)

...zur Frage

Hilfe, habe Angst zu ersticken

Hey Leute,

Ich bin Lisa und 20 Jahre alt. Vor ca. 4 Jahren litt ich an einer Angststörung, welche sich durch Symptome wie "Angst zu ersticken" und "Schluckbeschwerden" kennzeichnete. Außerdem konnte ich nicht alleine sein, ständig hatte ich Angst mir könnte etwas passieren. Hinzukommt, dass ich öffentliche Verkehrsmittel vermieden habe, aufgrund meiner Angst. Die Gedanken plagten mich, was wäre bloß wenn ich z.B. in einem Zug meine Angst spüre, eine Art Panikattacke. Ich habe gedacht, ich wäre gefangen und könnte in dem Moment nicht schnell genug weg bzw. raus.

Es fühlte sich ständig an, es würde nicht genug Luft in die Lunge kommen, immer wieder holte ich tief Luft oder ich gähnte viel, in der Hoffnung so muss es doch klappen. Ein Engegefühl im Hals und Brustkorbbereich wurde immer intensiver. Essen war für mich sehr anstrengend und konnte eher nur leichte Kost wie Suppe o.ä. zu mir nehmen.

Die Therapie, die ich mir aufsuchte, hat mir sehr dabei geholfen, dass diese Angst nicht mehr meinem Alltag bestimmt. Sehr stolz war ich auf mich, nicht einmal dieses Gefühl ersticken zu müssen zu spüren. Ich konnte wieder normal am Leben teilhaben. Normal essen, auch mal alleine sein, die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen etc.

Leider holte mich diese Angst vor ein paar Wochen wieder ein. 4 Jahre Ruhe gehabt und plötzlich wieder da. Am kommenden Mittwoch beginnt meine zweite Therapie. Ich bin froh, so schnell jemanden zu haben, trotz allem beschäftigt mich die Frage nach dem "Warum" sehr, ich dachte ich hätte sie besiegt.

Heute habe ich die meiste Zeit zu Hause verbracht, viel Zeit zum nachdenken, Deswegen habe ich mich hier angemeldet, um einfach mal ein bisschen Input zu bekommen, ob es auch Jemanden gibt, der diese Angst am eigenem Leib erfahren musste und mir vielleicht sagen kann, welche Strategien Ihr entwickelt habt, diese Angst zu besiegen? Liebe Grüße.

...zur Frage

Falsche Verdächtigung? Polizei Fehler?

Ja Hallo Liebe Community, Also ich habe einen Brief bekommen "Beschuldigter einer Straftat" Tatvorwurf. Amtsanmaßung , ein Barkeeper hat Blödsinn erzählt und hat bei der Polizei behauptet, Ich wäre einer von den " Der sich als Polizist ausgegeben hat" Dabei saß ich nur in diesem Club und trank meine Fanta :D! Jetzt will ich diesen Sch*** Barkeeper anzeigen, weil er was Falsches bei der Polizei erzählt hat, also ich gebe ja zu das ein Freund von mir sich im Club als Polizist ausgegeben hat, das werde ich ja natürlich sagen ich werde keinen decken, schließlich geht es ja um meine Zukunft! Und ich möchte selber Polizist werden!!! Mich macht es nur Sauer was hat der Barkeeper erzählt und jetzt wollte ich euch Fragen, Wie heißt der Paragraph wegen was kann ich den Barkeeper anzeigen? Etwa? wegen Falsche Verdächtigung? Passt es ???

Frage2. Jeder kennt den Paragraphen

§132 Amtsanmassung , Wer unbefugt sich mit der Ausübung eines öffentlichen Amtes befaßt oder eine Handlung vornimmt, welche nur kraft eines öffentlichen Amtes vorgenommen werden darf, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

So nun hat aber mein Freund keine Handlung vorgenommen! Der ist nur im Club rumgelaufen hat eine Visitenkarte rum gezeigt von der Polizei, und nur gesagt er wäre Polizist! ?

Dann hat doch die Polizei einen Fehler gemacht oder?

Richtige Anzeige wäre

§ 132a Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen

(1) Wer unbefugt 1. inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt, 2. die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Psychotherapeut, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Patentanwalt, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Steuerberater oder Steuerbevollmächtigter führt, die Bezeichnung öffentlich bestellter Sachverständiger führt oder inländische oder ausländische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trägt,

Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Südkorea Langzeitaufenthalt, Drogen?

Hallo,

ich habe auf folgender Quelle einen Text gefunden.

http://wiki.hs-schmalkalden.de/SuedkoreaDrogenmissbrauch

“In Südkorea ist die Polizei befugt, jede beliebige Person ohne Grund auf Drogen zu überprüfen. Dabei wird in der Regel ein Drogentest mit Haaren (bzw. Haarfollikel) gemacht und nicht wie in Deutschland mit Speichel. Durch den Haarfollikel-Test können Drogen noch bis zu drei Jahre später nachgewiesen werden. Es kommt immer wieder vor, dass die Polizei unangekündigt in Clubs und Bars Kontrollen durchführt. In Südkorea spielt es keine Rolle, wo die Drogen konsumiert wurden (ob in Südkorea oder im Ausland). Es zählt lediglich, DASS Drogen konsumiert wurden. Des Weiteren unterscheidet Südkorea im Arzneimittelgesetz (AMG) auch nicht zwischen „weichen“ und „harten“ Drogen. Auch die in vielen Ländern als „weiche“ Droge eingestufte Droge Marihuana (THC-Wirkstoff) kann zu genauso harten Strafen führen wie „harte“ Drogen (z.B. Heroin oder Kokain).

Für eine Bestrafung in Südkorea reicht es also aus, dass bei der Person THC nachgewiesen wird. Dabei hat der Richter einen enormen Ermessensspielraum und kann diverse Umstände in seine Entscheidung einfließen lassen. Die Strafen reichen gem. § 93 AMG daher von Geldstrafen bis hin zu fünf Jahren Freiheitsstrafe.

Bei der Bestrafung wird auch nicht zwischen Inländern und Ausländern unterschieden. Ausländer, die sich vorübergehend (z.B. im Urlaub) in Südkorea aufhalten und bei denen THC nachgewiesen wird, werden ebenso hart und strikt bestraft wie südkoreanische Staatsbürger.

[...]”

Ich habe vor für etwa ein Jahr nach Südkorea zu gehen. Jedoch konsumiere ich manchmal am Wochenende wenn ich in Holland bin etwas THC. Ich bin nicht abhängig und würde während der Zeit in Südkorea natürlich auf keinen Fall Drogen nehmen, bzw. das Verlangen dazu haben. Jedoch verunsichert mich der obrige Textauszug. Gleichzeitig finde ich aber auch keine andere Quelle, die das so deutlich ausdrückt. Die Seite vom auswärtigen Amt, sagt nur dass Drogendelikte eben hart bestraft werden.

Was kann auf mich zukommen, wenn ich hinreise und in eine Kontrolle gerate? Hat jemand Erfahrungen? Wie wahrscheinlich ist das? Würde sich die deutsche Botschaft einschalten? Klar, muss man sich an die Gesetze des jeweiligen Landes halten, aber ich konsumiere ja dort keine Drogen.

Bin leider weiblich, sonst würde ich meine Haare nach ein paar Monaten Verzicht einfach abrasieren haha

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?