Wozu ist ein BSV gut? :)

5 Antworten

Die ursprüngliche Idee eines BSV besteht darin, dass man zunächst ein gewisses Grundkapital anspart und dann die Möglichkeit bekommt, ein vergleichsweise günstiges Darlehen für den Hausbau aufzunehmen. Bei den relativ großen Summen, die für Bau oder Kauf einer Immobilie benötigt werden, kann ein zinsgünstiges Darlehen die Finanzierung erleichtern.

Da die Zinsen heute ganz allgemein sehr niedrig sind und man Baugeld quasi hinterher geworfen bekommt, haben die BSV diese ursprüngliche Bedeutung weitgehend eingebüßt. Wer aber in der glücklichen Lage ist, noch einen älteren BSV zu haben, der kann für sein angespartes Guthaben eine relativ attraktive Verzinsung bekommen.

Zum sparen. Du bekommst mehr Zinsen als beim Sparbuch und Zuschüsse vom Staat. Mit dem Geld kannst du aber alles anstellen.

Bei einem Bausparvertrag hat man in der Regel höhere Zinsen als bei einem normalen Sparbuch.

Man bekommt wenn man einen Bausparvertrag hat mehr Zinsen als auf einem normalen Sparbuch und man bekommt dazu auch noch Zuschüsse vom Staat und oft auch vom Arbeitgeber.

Hallo,

der ursprüngliche Sinn eines Bauspavertrages ist dem Vertragsinhaber günstige Darlehens-Zinsen bei Nachrangiger Beleihung zur Verfügung zu stellen.

Dazu kommen weitere Vorteile wie die Nutzung staatlicher Prämien und der Guthabenzins auf dem Bausparvertrag.

Im Moment sind Bausparverträge auch als Zinssicherungsinstrument für die Zukunft interessant.

Schöne Grüße

Was möchtest Du wissen?