Worauf muss ich bei der Inanspruchnahme einer polnischen Pflegekraft achten?

5 Antworten

"Günstig" war das lediglich früher mal, als ungelernte polnische pflegekräfte sich aus sozialer Not heraus schwarz haben beschäftigen lassen müssen. Im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit hat sich allerdings deren Rechtsstellung drastisch geändert. Wenn du un eine entsprechende pflegekraft beschäftigst, wird das schon seinen angemessenen preis haben...

Ichwürde dirdoch eine Agentur empfehlen. Mit einer guten Agentur musst dudichum nichts kümmern, sie wählen für dicheine geeignete Person, du musst nur erzählen, welche Erwartungen dueigentlich hast. Im Falle von irgendwelchen Problemen hast dudann auch einen Ansprechpartner,der dirhilft. Und am wichtigsten, hast dudas Bewusstsein, dass alles legal abläuft

Dass Du einen Arbeitsvertrag nach DEUTSCHEM Recht und deutschem Lohn machst.

Ab 01.01.2015 müssen die Arbeitszeiten schriftlich festgehalten werden und 3 Jahre aufbewahrt werden.!

@Novos

macht das die Agentur oder muss ich das bei mir aufheben?

@SonneSonja

Sicher ist sicher! Heb lieber alles auch selbst auf

hier waren schon einige gute Antworten......

die Pflegekraft "so einer DAme" die gesetzlichen Vorgaben einhalten und sie nicht 24 Stunden überfordern. Diese DAfme hat das sagen - was die Pflege angeht - und sich nicht als Herrscher fühlen.

"günstig" das war einmal......sie haben ihren Preis nach Vorgabe und sollen - können -nicht für eine Taschengeld arbeiten.... oftmals verlieben sich die pflegebedürftigen Herren in die Dame....das gibt dann Probleme in der Familie und muss sehr behutsam angesehen werden....und nicht mit einem Brecheisen "geklärt" werden.....

die Pflegerinnen verdienen ca. 1300.-€ Nertto

Meistens nehmen die Agenturen eine Marge für die Vermittlung und etwas Geld für die Verwaltung. Alles andere bekommt die Pflegekraft (abzüglich Steuern, Sozialabgaben und so)

über den Caritas gibt es diese Pflegekräfte. Aber soweit mir bekannt ist will die Caritas dann einen Vertrag diesbezüglich mit euch abschließen.

Habe sowas gerade selber in meinem Umfeld und sowas ist dann schon wieder Abzocke.

Es ist immer beängstigend, wie inflationär der Ausdruck "Abzocke" verwendet wird. Sogenannte "Abzocken" sind doch in geschätzten 85% der Fälle eher nur "ich kann/will nicht lesen".

@skychecker

ja, aber solche Einrichtungen handeln mit Menschen, indem sie einen persönlichen Handel daraus erwirken wollen.

"Abzocke" was ist denn hier Abzocke ???

jede verdient ihr Geld ....Netto 1300.- €

die Caritas auch die verdienen Geld und keine Almosen...

Was möchtest Du wissen?