Woran merkt man, dass man beim bohren die Stromleitung getroffen hat wenn der Strom abgestellt ist?

5 Antworten

wenn die alte lampe noch geht, tippe ich eher darauf, dass du die neue falsch angeschlossen hattest. bitte lass mal einen eleitriker gucken, der bringt seinen duspol (2poliger spannungster) mit. misst das aus und montiert die neue lampe schneller als du "klassische nullung" sagen kannst..

lg, Anna

oder einfach neue lampe defekt?

und ja man merkt es am bohrstaub ..es kommen plastik-teile oder sogar kupferteilchen...ob eine sicherung dabei rausfliegt? nicht immer..je nach was man erwischt hat oder wleche adern durch den bohrer/schraube kurzgeschlossen wurden..

hm kann passieren dass man eventuell nur NEutralleuter und Schutzleiter ankratzt..oder wenn man pech hat sogar aussenleiter...und sogar diese einfach durchtrennt ..das ist immer ein glücksspiel..es seidenn man kennt der LEitungsverlauf..meistens vom lampenauslass den kürzesten weg richtung schalter...oder den kürzesten weg richtung Wand..in den meisten fällen sieht man die richtung sogar wenn dünn die leitung angeputzt wurde..

so etwas kann man nur mit messen prüfen,genauso an der neuen lampe dann findet man auch den fehler

Könnte es sein, dass die Schraube jetzt Strom führt? Könnte eine Phasenprüfer das nachweisen?

@ElSamuhl

ja dann siehst es

Du hast doch schon eine Möglichkeit gefunden: Lampe an, Lampe aus, Strom abstellen, Bohren, Strom anstellen, Lampe an.

Brennt → alles okey
Brennt nicht → irgendetwas ist in der Zwischenzeit passiert

Wenn du die Leitung getroffen hättest würde die Sicherung beim Einschalten rausfliegen

nicht unbedingt,kann genauso erde oder der N sein und dann hält die sicherung

Dabei muss doch nicht unbedingt die Sicherung herausfliegen, das ist sogar ziemlich unwahrscheinlich!

Was möchtest Du wissen?