Woran kann es liegen wenn jemand oft in der Probezeit gekündigt wird?

6 Antworten

Keine Firma wird Grundlos jemanden in der Probezeit entlassen, weil dies mit Aufwand und Kosten verbunden ist.

Im Normalfall wird es so sein... ich denke auch, dass es für alles immer auch Gründe gibt... 

@DBKai

Wenn man es selber nicht merkt woran es liegt, sollte man nach dem Grund fragen, einfach damit man bei der nächsten Stelle nicht schon wieder in die gleichen Fettnäpfchen tritt.

Ja, richtig, kommt darauf an.

Viele Unternehmen nutzen das, um keine langfristigen Verträge am Hals zu haben. Viele Angestellte taugen einfach nichts. Dazwischen gibt es alles.

Viele Chefs und langangestellte Kollegen sind auch nicht so toll - taugen auch nix... haben totales Chaos im Unternehmen... wollen von neuen Angestellten das diese Dinge hinkriegen, die sie selbst - wenn sie den ersten Tag da wären auch nicht hinkriegen würden...

Total verrückt und auch verantwortungslos... aber diese Leute müssen ja oft mit keine Konsequenzen deshalb rechnen... die können sich oft viel erlauben... 

Wenn auf beiden Seiten überzogene Erwartungen und Ansprüche sich nicht mit den Leistungen oder den vorgefundenen Gegebenheiten  decken, dann muss man sich möglichst schnell trennen. Dafür ist ja die Probezeit vereinbart worden.

Es wäre sicherlich für den einen oder anderen hilfreich, einen Grund zu wissen, aber das Risiko einer Auseinandersetzung vor einem Gericht erscheint in der heutigen Zeit zu groß. Da man keinen Grund nennen muss, wird dieser Weg gewählt. 

Sofern zwei Menschen aufeinander treffen die fähig sind ein normales Gespräch auf Augenhöhe zu führen könnte alles viel einfacher und angenehmer und vor allem fairer und ethisch gut ablaufen... 

Solange viele nur Befehle erteilen und mit Kommunikation EXTREME Schwierigkeiten haben, wird das noch  nicht so gut gehen... Viele sind daher kriminell... verantwortungslos... 

@DBKai

Durch seine Gehaltsüberweisung "erkauft" sich der Chef das Recht, auch Befehle zu erteilen.

Wem das nicht passt, der muss sich halt selbständig machen.

Allerdings muss er sich dann den Gesetzen des Marktes stellen.

@DBKai

Sorry, aber ist ein wenig zu naiv gedacht. Dass man also Vorgesetzter einen durchaus menschlichen Ton anschlagen und Respekt voreinander haben sollte, ist auch mir klar.

Dennoch hat ein Arbeitgeber die Weisungshoheit und der Arbeitnehmer muss die Weisungen ausführen. So steht es im Arbeitsvertrag und alldem, was dazu gehört. Befehl klingt zwar sehr militärisch, trifft es aber im Kern. Es ist einer.

Wenn jemand mehrfach in der Probezeit gekündigt wird, liegt das natürlich an den Vorgesetzten. Die haben sich alle abgesprochen und gegen ihn verschworen

Alles ist möglich - Lotto. :D

kann an beiden Seiten liegen ganz klar. Wenn es dir allerdings in mehrenden Firmen passiert solltest du nachfragen und selbst überlegen was du falsch machst

Hab nachgefragt -mit vielen kann man nicht normal reden...

Hab schon eine Erklärung dafür... viele Unternehmen sind kapitalistisch und profitieren von Unrecht - und ich bin dafür dass alles aber immer fairer werden soll... Leute die von Unrecht profiteren wollen aber keine Fairness, sondern sich weiterhin unfair immer mehr bereichern... und so hat man mich schnell auf dem Kieker

Was möchtest Du wissen?