Wohnungsüberschreibung nach der Scheidung

4 Antworten

Nach der Scheidung wäre die Übertragung auf den Ex-Gatten ein steurpflichtiger Vorgang, der in jedem Falle Grunderwerbsteuer auslöst, wenn nicht mehr!?! Bei der Übertragung auf einen Ehepartner kann ein antrag auf Befreiung von der Grundserwerbsteuer gesellt werden. - Also keinesfalls bis nach der Scheidung warten, dann gelten Sie untereinander steuerlich als Fremde Personen.

gute richtige Antwort..... fällt mir jetzt auch ein, das es der Grund in meinem Fall war.

Zunächst muss niemand seinen Eigentumsanteil überschreiben, da sich die gleichhohen Vermögen ja gegeneinander aufheben.

Sein Aktiendepot zu verscherbeln oder Cabrio zu verkaufen macht derzeit ja auch keinen Sinn.

Man kann das machen, um Besitzverhältnisse zu klären oder Lastentragungspflicht und Haftung als Miteigentümer abzugeben oder falls man Geld benötigt, um Zugewinn- oder Hausratsteilungsansprüche bezahlen zu können.

G imager761

eigene und auch anderer Erfahrung lehrt so viel wie möglich (bis) zum Scheidungstermin geregelt zu haben.

wenn das mein Fall wäre, würde ich dieses (ich meine die einvernehmliche Regelung) mit im Scheidungsurteil mit aufnehmen. Und dann so schnell wie möglich umsetzen.

Man glaubt ja nicht was einem nach der Scheidung noch so alles einfällt......

Gehen Sie sofort zum Notar und unterschreiben Sie einen Übertragungsvertrag; sonst wird das verdammt teuer für Sie! Das ganze ist in 15 Minuten erledigt. Da brauchen Sie keinen Scheidungstermin abzusagen.

eigene und auch anderer Erfahrung lehrt so viel wie möglich (bis) zum Scheidungstermin geregelt zu haben.

wenn das mein Fall wäre, würde ich dieses (ich meine die einvernehmliche Regelung) mit im Scheidungsurteil mit aufnehmen. Und dann so schnell wie möglich umsetzen.

Man glaubt ja nicht was einem nach der Scheidung noch so alles einfällt......

Was möchtest Du wissen?