Wohnungsübergabe: Vormieterin hat Wohnung nicht gereinigt/ geputzt, soll ich als neue Mieterin dies dem Vermieterbürmitteilen?

6 Antworten

Regulär weisen Mietverträge den Passus auf, dass die Wohnung "besenrein" zu übergeben ist.

Wenn das im Mietvertrag steht, hat sich die Vormieterin wohl nichts zu Schulden kommen lassen.

Kläre mit dem Vermieter, ob er eine Putzhilfe bestellt, die gründlich reinigt, jedoch muss er das nicht.

Das hätte man ins Übergabeprotokoll eintragen können und wenn Ihr die Übergabe in Dunkelheit macht und keine ausreichende Lampe habt, ist das auch Euer versäumen, wenn Ihr das Protokoll dann auch noch entsprechend unterschreibt.

Normalerweise wird besenrein übergeben.

Das ist Schmutz und kein Mangel der in einem Protokoll festgehalten werden muss.

@Mirijaa

Nein, das stimmt nicht.

Im Übergabeprotokoll wird der Zustand der Wohnung bei Übergabe festgehalten. Dazu kann es auch gehören, eine starke Verschmutzung zu dokumentieren.

Je nach Vertrag des Vormieters, kann evtl eine Grundreinigung vom Vermieter per Kaution einbehalten werden u Du hättest evtl eine Firma zur Reinigung beauftragen können.

Außerdem könntest Du Dich bei einem Auszug auf den damaligen Übergabezustand berufen, sollte Deinem Vermieter etwas missfallen.

Deshalb hättest Du darauf bestehen sollen, den Zustand zu dokumentieren!

Normalerweise wird besenrein übergeben.

Nee, eher häufig aufgrund von unwirksamen Klauseln  und ansonsten nur wenn besenrein vereinbart ist oder wenn man in eine unrenovierte Wohnung gezogen ist.

 aber ist es ok, dass eine Vormieterin die Wohnung einfach nicht putzt?

Ob die Vormieterin das macht, kann dir eigentlich völlig egal sein, da du keinen Vertrag mit der Vormieterin eingegangen bist, sondern mit deinem Vermieter. Es ist also eigentlich eine Sauerei vom Vermieter, dir die Wohnung so zu übergeben.

Soll oder kann ich das dem Vermietungsbüro mitteilen?

Klar, das solltest du sogar. Je nachdem, wie die reagieren, weißt du gleich, woran du mit deinem Vermieter bist.

Die Wohnung wurde durch die Maklerin? herausgegeben. da sollte nach der Verantwortlichkeit noch zu suchen sein.

@Gerhart

wo, bei der Maklerin? Die ist gewiss nicht für schmutzige WCs verantwortlich...

Kennst Du den Mietvertrag des Vormieters und weißt Du ob da unwirksame Klauseln zu Schönheitsreparaturen sind?

Für den Fall von unwirksamer Klausel oder wenn das steht besenrein hinterlassen, dann bedeutet es, das man nur grob reinigen muss.

Eine Übergabe sollte nicht mit dem Vormieter sondern Vermieter erfolgen!

Bei den Schönheitsrenovierungen geht es ausschließlich um das Streichen bzw. Tapezieren, also um die Beseitigung der Abnutzungsspuren an den Wänden. Die Sauberkeit von Bad, Fliesen, Boden etc hat damit gar nichts zu tun, das ist ein separates Thema.

Eine Wohnung muss nicht auf Hochglanz geputzt werden zur Übergabe. Einen gewissen Schmutz muss man akzeptieren. Aber wir können ohne Bilder nicht erkennen, ob man es noch als besenrein bezeichnen kann. Daher gebe ich keine eigene Antwort und schreibe dies nur hier.

Na es war ja eine Maklerin dabei, die nach Bestellerprinzip sicher den Vermieter vertreten hat. Einfach Fotos machen und bei Auszug auch vorlegen, falls es Beschwerden zum Putzen gibt. Aber egal wer wie geputzt hat, man macht das doch hoffentlich noch mal selbst bevor man seine privaten Dinge einbringt, oder?

Putzen muss man auch nicht. Es heißt besenrein. Solange keine schäden irgendwo sind......was will man da bemängeln?

Besenrein nur bei unwirksamer Schönheitsreparaturklausel oder wenn besenrein im Mietvertrag vereinbart ist. Leider kennen wir den Mietvertrag nicht und können daher nicht einfach sagen das man nur besenrein hinterlassen muss.

@johnnymcmuff

Das ist schon korrekt aber sie kann ja schlecht wissen was im Vertrag vom Vormieter steht oder

@Yvonne0809

Und deswegen kann man eben auch nicht schreiben das man nur besenrein hinterlassen muss, aber das hast Du geschrieben.

Was möchtest Du wissen?