Wohnungsuche - OOE: Kriege ich die Wohnung bei Genossenschaften billiger als Privat?

4 Antworten

Grundsätzlich ist es besser eine Wohnug von einer Genossenschaft zu suchen. Man muss meistens zunächst auch nicht Mitglied dort sein. Erst wenn eine passende Wohnung gefunden ist kann man eintreten. Die Gebühren und Einlagen sind dann natürlich sofort zu entrichten. Ist aber letztlich kaum teurer als die Kautionen die private Vermieter verlangen.

Verständlich schon, aber da ich nicht weiß, wo du wohnst, ist das eine schwere Frage.

150 Euro Anmeldegebühr? Ich habe jetzt gerade mal einfach irgendeine Wohnungsgenossenschaft genommen und da muss man, wenn man tatsächlich eine Wohnung mietet, den Genossenschaftsanteil zahlen (den bekommt man aber zurück, wenn man aus der Genossenschaft austritt, soviel ich weiß) und eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro.

150 Euro Anmeldegebühr? Für was denn?

Ob es in deiner Gegend billigen Wohnraum gibt, weiß ich nicht. Das kannst du aber alles bei der entsprechenden Wohnungsgenossenschaft erfragen. Geh doch einfach auf deren Seite und guck dir die Mietangebote an.

….ich sehe gerade : Österreich. Sorry.....OOE hat mir nichts gesagt in der Überschrift.

P.S.: warum suchst du dir nicht eine WG oder tust dich mit einem oder mehreren Freunden zusammen und machst eine auf? Dann hängst du wenigsten nicht alleine in einer Miniwohnung, sondern kannst dir mit mehreren was größeres teilen.

@Glasdach

WG habe ich mir schon überlegt, aber ich kann damit nicht umgehen, wenn die Leute nicht sauber und sehr kaotisch leben und da richtige zu finden, ist bisschen schwer. Aber alles hat vor und nachteile, und ein WG hat für mich mehr Nachteile als vorteile . Deswegen dachte ich mir - lieber ein kleineres Wohnung, wo ich alles selber im Hand habe anstatt nen wg

In Linz sind die preisgünstigsten Sozialwohnungen wohl bei der Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft der Stadt Linz ("GWG") zu haben.

350 € Miete teuer?

Wo denn und für welche Wohnfläche?

Linz - OOE,

Ja wenn ich bedenke dass ich bei Zivil max. 700 verdiene, dann geht die hälfte nur für die Wohnung weg - dann kommen noch andere kosten noch dazu und dann bleibt mir vielleicht max 200 EUR zum Leben. Laut meiner Berechnungen

@manu114

Du mußt doch erst mal schauen wie die Mietpreise in der Region sind. In nicht so "beliebten" Gegenden kann man schon kleine Wohnungen für 5 € pro m² kalt bekommen. In großen Städten wie München, Hamburg oder Berlin nicht unter 10 €.

Ich sehe grad Du bist aus Österreich. Dann vergiß was ich geschrieben habe.

Was möchtest Du wissen?