Wohnungsbetrug - E-Mail an Betrüger verschickt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus,

ich hatte ebenselbiges Erlebnis. Sind meist englische Personen/Banden. Bei mir war es so, dass er den Schlüssel zuschicken wollte und dafür sollte ich Geld an ein UPS Treuhandkonto überweisen, das ich jederzeit wieder zurückholen könnte (halt Treuhand.) Selbstverständlich gibt es einen solchen Dienst nicht und ich werde nicht einfach geld ins ausland überweisen, weil man das nicht zurückholen kann. Dann habe ich gegoogled und die Masche ist bekannt. Aber alle Erlebnisberichte die ich gelesen habe, von den Leuten die da unvorsichtigerweise in Ausland überwiesen haben, zeigten vor allem eines: Die Aufklärungschance liegt (bei geschädigten Personen) nur im Promillebereich. Der Mensch der mir in Erinnerung geblieben ist, schrieb es war ein Riesenaufwand, die Anzeige zu stellen, und auch noch mit der Polizei in Liverpool zu konferieren - rausgekommen ist nichts.

Es scheint vor allem dir als gesetzestreuer Bürgerin arbeit und Mühe zu machen, ohne das am Schluss irgendetwas bei rauskommt - dafür ist die länderübergreifende Strafverfolgung anscheinend zu langsam. Hat ja auch einen Grund, dass die Masche seit Jahren läuft, weil die Hintermänner offensichtlich wenig zu beführchten haben. So meine EInschätzung. Ganz explizit werde ich dir aber NICHT davon abraten, dass zu anzeige zu bringen - nicht das ich mich dann damit noch strafbar mache. Und was dich angeht: Was soll da nachkommen, die ziehen die MAsche (wie du ja selbst sagst) in großem Stil durch, weder die Polizei noch der Betrüger haben die Kapazitäten dir nachzuspüren...

Sind meist englische Personen/Banden

englischsprachige Banden (Nigeria--Connection)

Also ist die Chance sehr gernig das da noch irgendwas auf mich zukommt ja?

Naja ich denke auch so das die Polizei nicht viel unternehmen wird. Aber dieser Name ist zu hauf in allen Möglichen Städten mit denselben Wohnungen aufgetaucht, mittlerweile müssen die großen Portale das doch mal geschnallt haben?!

Wir haben auch schon mehrmals solche Mails auf Maklerangebote erhalten. Wir geben diese immer an die Polizei weiter. Dort gibt es angeblich eine zentrale Stelle, die sich mit solchen Betrugsfällen befasst.

Nimm am besten den gesamten email - verkehr und dann nichts wie hin zur naechsten Polizeidienststelle. Denen sind solche Mitteilungen sicher nicht unbekannt.

Naja ich hab ja bisher bis auf die Mail direkt von der Immo24 Page nichts mit dem geschrieben, hab ja "nur" die Mail gekriegt, die alle Betrugsopfer gekriegt haben, habe auch keinesfalls vor mir jetzt irgendwie einen Termin für eine vermeintliche Besichtigung zu geben, so doof kann man doch garnicht sein das man Geld an einen in England überweist nur um sich eine Wohnung anzusehen?!

Naja aber du glaubst das die Polizei da irgendwas macht. Die sagen dann nur ja kennen wir schon, können wir jetzt auch nichts gegen machen, außer der meldet sich nochmal.

Aber ich soll definitiv nicht zurückschreiben ja?!

@Frazzy

Auf keinen Fall ihm zuruekschreiben. Ich glaube,Du unterschaetzt unsere Poizei gewaltig. Ausserdem wenn jeder "Geschaedigte " so denkt wie Du,wie soll denn die Polizei taetig werden ? Nachher heisst es immer so gerne : Ja,ja die Polizei hat auch wieder mal nichts gemacht.

@Frazzy

Nein, schreib nicht zurück.

@slave532005

Okay ich schreib nicht zurück.

Und gehe dann nachher zur Polizei. Ist eh bei mir gegenüber ;)

Naja und soll ich die Mail ausdrucken und den Link dieser Blog-Seite vom Wohnungsbetrug beifügen oder nicht?

@slave532005

Was ist wenn ivh es schon überwiesen habe? Kann die Polizei das geld wieder holen?

Die Betrüger sind meistens entweder Rumänen (speziell die Stadt Carjea ist so ein Betrügernest...) oder Londoner 419-Schwarzafrikaner.

Solange Du kein Geld per Western Union geschickt hast, ist eigentlich nichts schlimmes passiert. Dass der Gauner Deine e-Mail-Adresse sowie vielleicht Deinen Namen hat, ist ärgerlich, aber auch nicht ganz so schlimm. Es kann sein, dass Du in der nächsten Zeit mehr Spam auf diese e-Mail-Adresse bekommst, evtl. legst Du dann halt den Account still, wenn es zu sehr nervt. In seltenen Fällen werden die Daten mal in anderen Betrugsfällen als Legende missbraucht, z.B. der Täter verwendet Deinen Namen für neue Betrugsfälle. Das hat aber i.d.R. keine Konsequenzen, weil sowohl immoscout als auch die Polizei diese Maschen kennt und weiß, dass da Falschnamen verwendet werden.

Wenn Du nicht weiter reagierst, dann wird der Gauner den Kontakt bald abbrechen. Die wollen selbst auch in der Deckung bleiben.

Bitte keine persönlichen Daten preisgeben, keine Vorauszahlungen leisten. Nicht mehr auf die Mail reagieren. Wenn du zahlst, wirst du dein Geld als verloren abschreiben können. Du wirst den Geldempfänger auch nicht ausmachen können. Ich würde zudem bei Immo24 auf diese Masche hinweisen. Kein seriöser Anbieter verlangt Vorkasse vor einem Besichtigungstermin. Das alleine sollte schon reichen zu erkennen, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt.

Ja das mit dem Vorkassenbetrug hab ich ja erst gelesen als ich die Mail schon abgeschickt hatte. Hab aber natürlich nix überwiesen und werde auch keinesfalls irgendeinen Termin abmachen.

Bisher wurde ja noch nicht nach Geld gefragt, aber ich denke spätestens wenn ich auf die Mail reagieren würde, würde danach gefragt werden. Werd ich naatürlich nicht tun.

Habe es wie oben beschrieben schon bei Immo24 gemeldet, das ist auch schon weg das Angebot, aber die haben jetzt meine Adresse und Telefonnummer. Hab Angst das das was passiert oder so :(

Auf dem Link den ich in die Frage kopiert habe, sind hunderte solcher Fälle gepostet worden, und bisher haben die großen Portale nichts dagegen gemacht.

Und man MUSS bei Immo24 seine Daten an den Vermieter preisgeben, zumindest wenn keine Telefonnummer zum anrufen da ist. Damit man eben einen Besichtigungstermin kriegt. Find ich auch etwas schwachsinnig, aber bisher hatte ich keine Probleme damit.

Was möchtest Du wissen?