Wohnungsbesichtigung ohne meine Zustimmung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er muss die Termine mit Dir abstimmen, da gibt es kein Pardon. Tausche sofort das Schloss aus und baue das alte Schloss bei Schlüsselübergabe wieder ein. Dein Schloss kannst Du evtl. in der neuen 'Wohnung gut gebrauchen, denn der Vermieter muss keinen Schlüssel haben.

Den Spaß würde ich mir auch machen.

@StupidGirl

Spaß sieht eigentlich für mich anders aus. Aber nachdem ich schon mehrere neugierige Vermieterin hatte, bin ich froh, immer mein Schloss eingebaut zu haben.

Eine Vermieterin hat sich sogar mal darüber beschwert. Das war schon lustig. Wie hat sie es bemerkt und warum hat sie versucht, in meine Wohnung einzudringen, während ich ahnungslos im Büro sitze? Bei einem Notfall hätte ein Anfruf genügt und ich wäre in 6 Minuten vor Ort gewesen.

@StupidGirl

Haha, das Gesicht würde ich gerne sehen, wenn er dann mit Leuten vor der Tür steht und der Schlüssel passt nicht.

@Nachtflug

Genau das macht mit jetzt auch zu denken. Wer weiß wie oft der schon in meiner Wohnung war, während ich arbeiten war. Ich wusste bis gestern nicht, dass er überhaupt einen Schlüssel hat :-(

@summer80

Ich denke, diese Leute wollen die Wohnung gar nicht erst sehen, wenn sie merken, wie die Hausverwaltung gestrickt ist. Das nutzlose Inserat ist bestimmt auch noch ein Anlass, stinksauer zu werden.

Der Vermieter darf ohne deine Zustimmung niemanden in die Wohnung lassen oder diese selbst betreten. Ich würde dir raten, das Schloss auszutauschen und das alte Schloss beim Auszug auszubauen. Das ist ebenfalls dein gutes Recht und der Hausmeister kann so viel rumschreien, wie er will. Wenn du Angst hast, dass er den Schlüsseldienst ruft, würde ich dir noch den Gang zum Anwalt ans Herz legen bzw ein Schreiben an die Hausverwaltung, in dem du mit einem Anwalt oder dem Mieterschutzbund drohst. Der Mieterschutzbund kann dir übrigens in so einer Situation auch gut helfen :)

Der Schlüsseldienst wird ihm was husten,. weil er genau weiß, was er darf und was nicht. Die vergebliche Anfahrt darf er in Rechnung stellen. :-D

Danke für die vielen Tips :-). Ich werde gleich zum Baumarkt gehen und dann das Schloss austauschen. Danach geht noch ein Schreiben an den Vermieter raus, indem ich ihn nochmal auf die Terminabsprache hinweise und für den Hausmeister kommt ein fetter Zettel an die Wohnungstür mit einem Spruch wie "Lieber Herr xxx, da Sie unberechtigt einen Schlüssel meiner Wohnung haben, habe ich das Schloss gewechselt. Bitte halten Sie sich ab sofort daran, Besichtigungstermine mit mir vorher abzuspechen." Dann bekommen das die anderen Mieter hier wenigstens auch alle mit ;-)

Wechsel den Zylinder aus, behalt ihn und bau ihn wieder ein wenn du ausziehst. Solange der Mietvertrag gültig ist hat keiner was in deiner Wohnung zu suchen. Sollte doch jemand ohne deine Zustimmung reingehen ist das Hausfriedensbruch und kann mit einer Anzeige geahndet werden.

Das geht gar nicht, wir hatten das selbe Problem damals , hänge ausserdem ein Schild an deine Türe, wenn du das Schloßß nicht austauschen möchtest das die Wohnung Videoüberwacht wird, da du bis zum Letzten Tag des Mietverhältnisses noch das Hausrecht an der Wohnung hast darf weder Der Hausmeister noch der Eigentümer ohne deftigen Grund deine Wohnung ohne erlaubniss bestimmen...

Habe den Sohn unserer damaligen Vermieterin auch mal bei uns in der Wohnung erwischt, sofort dem Anwalt übergeben wenn du irgendetwas in dieser Richtung feststellst....

Lass sowas nicht mit dir machen, droh Ruhig mit dem Mieterschutzbund oder dem Anwalt

Viel Glück auch bei der Übergabe ;-)

Das darf er nicht aber was kann ich dagegen tun?

Sie müssen das Türschloss wechseln.Dann nützt ihm auch sein Sclüssel nicht.

Weder Vermieter noch Hausmeister haben ein Recht auf einen Schlüssel für Ihre Wohnung!

Vermieter hat keinen Anspruch auf Schlüssel.

Die Wohnungsübergabe verlief harmonisch - bis der Vermieter die da-zugehörigen Schlüssel aushändigte und - mehr beiläufig - erwähnte, er selbst behalte einen für sich, um in die Wohnung zu kommen, falls der Mieter mal abwesend sei. Darf der Vermieter darauf bestehen, sich im Grunde jederzeit Zugang zu "seiner" Wohnung zu verschaffen? Die Antwort ist eindeutig: Er darf es nicht. Natürlich kann der Mieter ihm einen Wohnungsschlüssel überlassen, er muß es aber nicht. Der Mieter ist so-gar berechtigt, seine Wohnung dagegen abzusichern, wenn er den Verdacht hat, daß der Vermieter einen Zweitschlüssel besitzt. Dies be-stätigt ein Urteil des AG Köln. (Az.: 217 C 483/93)

Urteil vom Amtsgericht Köln - AZ: 217C483/93

... mir auch vor mehr als 20 Jahren passiert, der Vermieter befand sich bei meinem nach Hause kommen in meiner Wohnung und meinte dass er ETWAS  ausmessen wollte. Sofort wechselte ich den Zylinder und gut war. Ojne Zustimmung darf NIEMAND in eine fremde Wohnung.

Was möchtest Du wissen?