Wohnung ohne "festes" Einkommen

5 Antworten

Es ist sicher nicht einfach. Elternbürgschaft wäre wohl Voraussetzung.

Wichtig: Wenn ihr eine Wohnung gefunden habt, einigt Euch darauf, wer Hauptmieter ist. Möglichst nicht beide Namen eintragen, denn das gibt nur Ärger, wenn es denn doch zu einer Trennung kommt. Das Forum hier ist voll mit entsprechenden Problemfällen.

6 Jahre her aber du bist der größte Idiot, wenn nicht beide Namen drin stehen, ist einer immer der spontanen obdachlosigkeit sehr nahe, im Falle einer Trennung. Wenn man zusammen ziehen möchte, dann nur beide rein.

@NoFckOffPls

Ok. Wer hier der größere Idiot ist, wird sich zeigen, wenn Du mal in eine solche Falle getappt bist. Allerdings ist mir das wirklich herzlich egal.

Vor 133 Tagen hast Du Dich noch für Oberstufen-Mathematik interessiert. Zwischen Dir und mir dürften also ein paar Jährchen Lebenserfahrung liegen, die Dir definitiv fehlt.

Du hast Dir noch nie die Konsequenzen überlegt, was ist, wenn eine Trennung dazu führt, dass einer von beiden ausziehen muss.

Angenommen, Du bist der- oder diejenige, die es betrifft, dann hängst Du, obwohl Du nicht mehr in der Wohnung wohnst, weiterhin im Mietvertrag drin und zwar mit allen Pflichten, die das bringt Dein/e Expartner/in zahlt vielleicht keine Miete mehr und zusammen mit neuer Freundin oder Freund wird die Wohnung nach und nach in eine Ruine verwandelt. Wenn der Vermieter dann endlich beide raus geklagt hat, bleibt eine Rechnung in einem 5-stelligen Bereich für Mietrückstände und Sanierung, mit der sich der Vermieter dann an Dich wendet. Viel Spaß!

Warum das so ist? Weil der Vermieter einer Vertragsänderung nicht zustimmen muss. Das wird er nicht tun, wenn er darauf Wert legt, dass die gleichen Personen, mit denen er einmal den Vertrag geschlossen hat, auch weiterhin zur Absicherung im Mietvertrag bleiben.

@bwhoch2

Was die "spontane Obdachlosigkeit" anbelangt: Das kann man auch anders regeln, z. B. intern zwischen den beiden Bewohnern ohne den lästigen Dritten (Vermieter).

Den Titel, mit dem Du mich belegt hast, nehme ich Dir nicht übel, denn Du bist noch ein Kind und musst noch viel lernen.

Ich habe eine ausbildung (ohne einkommen) einen 400€ job und bafög, er arbeitet gleitzeit (verdient da auch immer so 600-700€) und sucht eine ausbildung. Meine frage ist nun: können wir eine wohnung mieten?

Das ist wenig Geld für zwei Personen.

Bezahlen könnten wir es aber gibt uns ein vermieter überhaupt eine chance? Bräuchten wir einen bürgen?- und was wäre dann dessen aufgabe?

Für einen Vermieter seid Ihr nicht die idealen Mieter. Eine Bürgschaft erhöht natürlich die Chance auf einen Mietvertrag.

Der Bürge kann zur Zahlung herangezogen werden, wenn Du z.B. die Miete ncht gezahlt hast.

Er haftet für alle Forderungen aus dem Mietverhältnis wie z.B. auch Schäden die Du verursachst.

Ob Euch ein Vermieter eine Wohnung gibt, können wir nicht beurteilen.

Das wird verdammt schwer werden.Könntet ihr den 400,- Euro warm für eine Zweizimmerwohnung auf bringen?Mit der Kaution wäre eine Ratenzahlung möglich.Wo wohnt ihr denn?

momentan zu zweit in meinem "Kinderzimmer" aber da wir im monat knapp 1200€ hinkriegen behaupte ich mal is ne kleine 2 zimer wohnung eigentlich drin oder?

@jessijbjess

KLar ist das zu schaffen.Ich wohne in Berlin in einer Zweizimmerwohnung mit herrlchen Balkon,warm zahle ich 398,- Euro und die Wohnung ist wunderschön,mit Ausblick auf Berlin im 19.Stockwerk.Ihr müsst zwar jeden Euro umdrehen,aber es ist zu schaffen mit 1200,- Euro.

@Felixie1

das ist uns ja auch völlig bewusst. sparsam müssen wir sein, ganz besonders am anfang wenn es darum geht eine einrichtung auf die beine zu stellen, aber da es finanziell für uns ja nun doch möglich ist (meiner meinung nach zumindest) versteh ich nicht warum uns so gut wie jeder steine in den weg legt

@jessijbjess

Du,das Leben ist nun mal ein Kampf,lasst euch bloss nicht unterkriegen.

@Felixie1

Ja nach 6 Monaten kampf lässt das positive denken langsam nach. Aber danke für die aufmunternden worte

Gleiche Meinung.

Es kommt nur auf dem Vermieter an.

Meint er dass Ihr es nicht schaffen, lehnt er ab.

Kautionsprobleme lassen sich huetzutage leicht beheben indem man einen dieser Anbieter aus der Werbung kontaktiert. So läßt sich die Kaution in kleinen Raten abstottern.

Abgesehen davon gibt es auch sogenannten Sozailwohnungen.

schon mal von wohnberechtigungsschein gehört?

Es gibt geförderte Wohnungen, die du aber nur UNTER einem bestimmten Einkommen bekommst. Mal bei eurer Kommune (Stadt) anrufen und fragen.

einen wbs hab ich aber bisher hat mir der nicht viel gebracht

@jessijbjess

Du musst halt gezielt schauen, welche Wohnungen nur auf WBS zu haben sind. Steht manchmal in Kleinanzeigen mit dabei. Besser aber die Kommune anrufen und fragen, die wissen das. Bei solchen Wohnungen solltest du wegen des Einkommens keine Probleme bekommen. Wenn ihr aber drei Hunde habt, vor allem Nachts auf seid und dabei laute Musik hört und die Wohnung auch der Abhängort für eure Freunde werden soll, wird es auch da manchmal schwer ;-). Aber so hörst du dich nicht an... und wenn doch: zieht Euch zum Besichtigungstermin die Kleider von der letzten Familienfeier an...

@scben

oh doch doch sowas hatten wir vor. tagelang party in der wohnung, nie miete zahlen und dann alles verdreckt zurück lassen ;) nein nein wir sind schon normale erwachsene menschen. ich hoffe es klappt langsam mal. gezielt gucken, positiv denken und nicht unterkriegen lassen :)

Was möchtest Du wissen?