Wohnung mit Grundschuld?

5 Antworten

Sofern Sie das Recht übernehmen, was keinesfalls sinnvoll wäre, ziehen Sie die aus dem Rest noch resultierende Forderung vom Kaufpreis ab.

Im Normalfall wird der Notar dazu raten, das Objekt lastenfrei zu erwerben, indem aus dem Kaufpreis evtl. dem nicht zu übernehmenden Grudnpfandrecht zugrundekeigende restliche Banforderungen abgelöst werden und von der Gläubigerbank in diesem Zuge eine Löschnugnsvewilligung verlangt wird.

Der Notar kann damit im Zuge der Umschreibung des Grundbesitzes auf Sie die Löschung der Grundschuld im Grundbuch beantragen.

Als Käufer schuldest Du nur den Kaufpreis, im Kaufvertrag muss geregelt sein, wie mit der eingetragenen Grundschuld zu verfahren ist. Als Käufer hast Du die Möglichkeit beim Inhaber des Grundpfandrechts (so heißt die eingetragene Grundschuld) vorzusprechen und alle Rechte und Pflichten des Schuldners zu übernehmen, in dem Fall trittst Du in den Vertrag des Verkäufers ein und das Grundbuch kann mit der eingetragenen Last überschireben werden. Das wird aber häufiger bei Grunddingbarkeiten (zb. Wegerecht oder Wohnrecht) gemacht. Bei Grundpfandrechten wird eigentlich immer die Lastenfreiheit hergestellt (Löschungsbewilligung über das Grundpfandrecht durch den Gläubiger, meist unter Rückzahlung der verbleibenden Hypothekendarlehen)

Ich habe aber auch schon Grundstücke mitsamt den verbleibenden Restschulden übernommen, das kann zb. sinnvoll sein, wenn der Verkäufer nicht mehr zahlungsfähig ist und eine vorzeitige Darlehensablösung wegen der Vorfälligkeitsentschädigung mehr kostet als die alten Verträge weiter laufen zu lassen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Und zwar wenn ich eine Wohnung mit eingetragener Grundschuld kaufe, schulde ich dann der Bank die Grundschuld

Nein, die Bank ist Inhaberin der Grundschuld.

oder wird die Quasi mit dem Kaufpreis gedeckt.

Du schuldest dem Käufer den Kaufpreis.

  1. Mit dem Kaufpreis kann der Verkäufer seine Schulden bei der Bank bezahlen und die Bank muss die Grundschuld aufgeben ODER
  2. Der Kaufpreis wird um den Betrag reduziert, den die Bank vom Verkäufer bekommen würde und du kannst als sog. ablösungsberechtigter Dritter mit der "ersparten" Differenz die Forderung der Bank gegen den Verkäufer bezahlen.

Danke vielmals jetzt habe ich es verstanden. :)

... warum solltest Du eine Grundschuld kaufen müssen, Du hast doch mit den Schulden des Verkäufers nichts am Hut.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

dann wäre ja der Kaufpreis entsprechend niedriger,....oder?

Okay also wenn ich die Wohnung zu dem angegebenen Kaufpreis kaufe, schulde ich der Bank nicht noch zusätzlich Geld? Oder wie kann ich das mit der Grundschuld verstehen?

@eXiTAcid

denke ja,...

Was möchtest Du wissen?