Wohnung kaufen und wie Miete abbezahlen ?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du wirst kaum einen Hauseigentümer finden, der sich auf eine solch "wackelige" Geschichte einlässt.

Seht erst einmal zu, dass Ihr eine gesunde Basis schafft - sprich Euch ein gehöriges Eigenkapital anspart.

Wieviel ist denn von euch als Eigenkapital bereits vorhanden? Wenn da schon mal gar nichts vorhanden ist, müsste die Bank den Hauskauf vollends finanzieren.  Für die Bank macht es schon unter den gegebenen Voraussetzungen einen Unterschied, ob der Kunde 100 000 € an Kredit haben will oder 300 000 €. Und es ist ja nicht so, dass die Nebenkosten nicht weiterlaufen.  Die kommen ja monatlich auf eure Raten drauf.

Was ich nicht ganz nachvollziehen kann da ich in 4 Jahren ja evtl auch nicht arbeiten kann wegen evtl 2 Kind.

Das kannst du wirklich nicht nachvollziehen? 

Es wird sich nur schwer ein Verkäufer finden, der unter den gegebenen Umständen das Risiko tragen wird - genau wie die Bank.

Es gibt die Möglichkeit des sogenannten Mietkaufes.

Sofern ein Verkäufer nicht auf den Kaufpreis direkt angewiesen ist, neigen manche Verkäufer bei einem für sie lukrativ augestalteten Mietkaufvertrag dazu, ein solches Wagnis mit einem Mietkäufer, der bei der Bank keinen Kredit erhält, einzugehen.

Die Bank entscheidet aufgrund der Ist-Einkommenslage und darf weder auf künftige Lottogewinnschancen noch evtl. Arbeitsbereitschaft in voraussichtlich vier Jahren vertrauen.

Das ist ein Mietkauf.

Allerdings wird es wahrscheinlich keinen Verkäufer geben, der so kulant ist und das mitmacht, wenn ihr schon von der Bank keinen Kredit bekommt, wie kann er sich dann sicher sein, dass er sein Geld bekommt? Da richten sich die meisten Verkäufer nach der Bank.

Außerdem wollen die meisten Verkäufer mit dem verkauften Objekt nichts mehr zu tun haben und ihr Geld sofort haben (manchmal sind sie auch darauf angewiesen).

Ich würde dir einfach mal empfehlen, wenn du ein Haus findest, welches du gerne kaufen würdest, den Verkäufer darauf anzusprechen, aber mach dir keine allzu großen Hoffnungen.

Ich schätze mal du meinst Ratenzahlung. Die Bank schaut sich nicht nur deine Elternzeit an, sondern in wie fern du in der Lage bist den Kredit von x (schätze über 70.000 Euro) abzubezahlen. Bei einem 450 Euro Job ist es grenzlich unmöglich, mit oder ohne Elternzeit. Du bringst damit nur in schwierigkeiten, selbst wenn die Bank ja sagt. Wenn die ihr Geld nicht bekommen, trotz herausgabe des Kredites und vertrages und blablabla gibt es im schlimmsten Fall eine Zwangsversteigerung.

Was möchtest Du wissen?