Wohnung fristlos kündigen? Bis wann muss ich raus?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kündige doch die Wohnung außerordentlich bis zum Monatende mit dem Hinweis auf den Vorfall.

Du bist zur außerordentlichen Kündigung berechtigt, da der der Vermieter unbefugt in deiner Abwesenheit die Wohnung betrat (LG Berlin, Urteil vom 09.02.1999, Az. 64 S 305/98).

Bis zum Monatsende ist das also möglich nach postalischen Kündigungseingang bis zum kompletten Auszug in eine neue Wohnung, danke :)

@teddy183

Nein, so nicht. Das Problem ist ja nicht die außerordentliche Kündigung, sondern "fristlos", damit verzichtest Du selbst auf eine Räumungsfrist. Wichtig ist, dass in der Kündigung eine Begründung und ein definitiver Termin steht. Fristlose Kündigungen sind tatsächlich im Wortsinn ohne Frist, und Kündigungen ala "ich kündige zu dem Termin, an dem ich eine neue Wohnung habe" unwirksam...

@MosqitoKiller

zb "fristlose kündigung zum xx.xx.xxxx" ?

@teddy183

vom Grundsatz hat MosqitoKiller, daher das Kündigungsschreiben etwas umschiffen; "Aufgrund des Vorfalls vom xx. xx kündige ich die Wohnung zum xx. xx. xx.

Evtl. im Schreiben ansonsten noch deutlich machen ,dass es nur im beiderseitigem Interesse liegen kann, das Vertragsverhältnis zum v. g. Zeitpunkt zu beenden, denn du möchtest weder eine zivilrechtlich Auseinandersetzung mit ihm noch eine strafrechtliche mit ihm austragen wollen.

Möglicherweise klickt es beim Vermieter und er versteht deinen Wink.

(Gründe gibt es natürlich)

Auch wichtige, die "dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann"?

Bis wann muss ich meine Wohnung verlassen haben wenn ich fristlos kündige?

Innerhalb einer angemessenen Räumungsfrist ohne Einhalten einer Kündigungsfrist.

Wie das Wort sagt, fristlos. Wenn der Vermieter morgen Deine Kündigung hat, solltest Du für Dienstag den Möbelwagen bestellt haben. Aber Vorsicht. nicht jede fristlose Kündigung ist auch rechtswirksam.

in diesem Fall würde sie rechtlich wirksam sein

@teddy183

Du denkst aber schon daran, auch die Formalien einzuhalten? Sonst ist sie nämlich dennoch unwirksam...

@MosqitoKiller

natürlich halte ich das ein, ich wollte nur wissen wie viel zeit ich für's packen und den Auszug hab

Wenn du dich mit der Absicht der aüßerordentlichen Kündigung ohne Fristsetzung trägst, kannst du vor Übergabe der Kündigung die Mietsache verlassen wie es dir beliebt. Da du die Miete bis zum Monatsende bereits am Monatsanfang bezahlt hast, solltest du gegen Monatsende die Mietsache kündigen. Bedenke bitte, dass eine Übergabe der Mietsache an den Vermieter stattfinden sollte.

Danke vielmals für diese Antwort, da ist keiner drauf gekommen. Bei mir ist es wirklich so dass ich die Miete im Vorraus Zahlen tu

@teddy183

Auf die Antwort kann auch niemand kommen, wenn Du die ganze Zeit schreibst, dass man bitte nur auf Deine Frage antworten soll, denn dies ist KEINE Antwort auf Deine Frage...

@MosqitoKiller

Damit meinte ich dass -Gerhart-s Antwort die beste ist, mir ist die Sache nämlich verdammt ernst, wenn du möchtest nkann ich dir mitteilen was denn die Gründe sind , auch dir bin ich für deine Antworten unendlich dankbar und allen anderen auch

@teddy183

Ich habe die vorherige Frage gelesen und auch beantwortet und kenne somit (grob) den Hintergrund. Dazu gäbe es auch noch viel zu schreiben, sowohl was eine etwaige Räumungsfrist angeht, als auch ob diese Kündigung überhaupt begründet und wirksam wäre (auch wenn alle anderen inkl. mir dies behaupten). Aber das würde hier zu weit führen, vor allem wenn Du auf der reinen Beantwortung Deiner Frage bestehst...

Trotzdem in Kürze:

Die Rechtsprechung gewährt dem Mieter bei fristloser Kündigung des Vermieters eine angemessenen Räumungsfrist, da dies für den Mieter überraschend kommt. Die könnte man natürlich auch auf die umgekehrte Situation übertragen, da der Grund für die fristlose Kündigung des Mieters ja oft genauso überraschend kommt. Dazu gibt es aber meinem Wissen nach keine Rechtsprechung...

Genauso kann man aber auf dem Standpunkt stehen, dass eine solche Kündigung unwirksam wäre, da eine fristlose Kündigung per Gesetz immer eine vorherige Interessenabwägung beinhalten muss. Und da kann man schonmal fragen, inwiefern der Verzicht des Vermieters auf 3 Monatsmieten inkl. etwaigen Schadenersatzes etc. denn verhältnismäßig ist, wenn der Mieter ohnehin jederzeit mit 3 Monaten Frist kündigen kann und das Problem solange durch den schlichten Austausch des Schließzylinders für 10 Euro (oder wenn man es nicht selbst kann durch einen Schlüsseldienst für 100 Euro) behoben werden kann. Ich weiß, dass es derartige Urteile gibt, ich stelle aber ausdrücklich in Frage, ob diese in höheren Instanzen mit dieser Argumentation Bestand hätten...

@teddy183

Nachdem Dir das wirklich wichtig ist, kann ich Dir abschließend folgende sinnvolle Tipps geben:

  • Eine fristlose Kündigung halte ich für sinnlos, da die Gefahr, sich ein Eigentor zu schießen viel zu groß ist, bzw. es wenn man eine Wohnung hat dafür zu spät ist,

  • sinnvoll ist eine außerordentliche Kündigung mit Frist zum X, wenn Du abschätzen kannst, wann Du irgendwo unterkommen kannst,

  • oder eine fristgerechte Kündigung, da Du ja ohne hin hoffentlich den Schließzylinder bereits getauscht hast.

@MosqitoKiller

Es gibt noch ganz Teil mehr Gründe die ich hier auf dieser Website nicht genannt habe..

Also wie ich das jetzt verstehe (korrigiere mich bitte) ist das Recht zum größten Teil auf der Seite des Vermieters..?

Das neue Schloss kommt morgen, werde ich dann einbauen (ist auch ein gutes) werde meinem Vermieter schriftlich mitteilen, dass das Schloss getauscht wird

@teddy183

Nein, grundsätzlich bis Du als Mieter im Recht...

ABER: ...

Und dieses "ABER" zu erläutern würde hier zu weit führen. Gib mir per Kompliment Deine E-Mail-Adresse, dann werde ich das bei Gelegenheit im Laufe des Tages weiter ausführen...

Innerhalb von 2 Wochen. Eine fristlose Kündigung muss aber triftige Gründe haben, die den mietrechtlichen Bestimmungen entsprechen. Einfach fristlos kündigen, nur weil man raus will oder Probleme hat, geht nicht.

das ist schon klar, ich muss dazu sagen damit hier nicht ein Missverständnis auftritt, dass diese Whg von der Wohnung selbst sehr schön ist, nur sind das andere Dinge die das Mietverhältnis belasten und nicht die Wohnung an sich.

@teddy183

Es müssen aber schon schwerwiegende Gründe sein, um ein Mietverhältnis fristlos zu kündigen. Ansonsten ist die Kündigung ungültig. Im Kündigungsschreiben solle daher immer zusätzlich stehen "behelfsweise fristgerecht".

@Padri

Kündigungsgründe hätte ich nennen müssen, das wird mir langsam klar.... Danke trotzdem an jede Antwort die hier kam von jedem User

@teddy183

Ein Danke von Fragestellern ist selten. Danke dafür! :-)

Was möchtest Du wissen?