Wohnsitz ummelden nach Umzug - Strafe

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist mir nach Umzügen auch schon des öfteren passiert. Mach dir deswegen keine Sorgen. Die Meldebehörden gehen mit solchen kleinen Patzern sehr kulant um. Melde dich eben jetzt, wnn auch verspätet an, sag einfach frei heraus, dass du's bisher verschwitzt hast, und rechne mit nix Schlimmerem als der Ermahnung, beim nächsten Umzug bitte rechtzeitig an die Ummeldung zu denken. Wirklich, es passiert ansonsten rein gar nichts, die haben wichtigeres zu tun, als vergessliche Umzügler mit peinlichen Strafen zu überziehen. Keine Sorge also. Grüßges, Wuff

Puuhh...ich werd mich morgen mal in das Amt stürzen und dann bald berichten...danke für den Zuspruch! :)

Ich möchte Allen für ihre Antworten danken und ich hoffe Ihr seid nicht böse, dass Ihr nicht das Sternchen habt, ginge es, hätte jeder eins bekommen :)


Das Ende vom Lied ist, dass mich die hübsche Sachbearbeiterin nett darauf aufmerksam gemacht hat, dass man sich innerhalb der ersten woche oder des 1. Monats (weiß nicht mehr genau) umzumelden hat.

Hat mich 10€ Verwarngeld gekostet, weil ich ehrlich war uns gesagt hab, dass ich schon länger hier wohne.

Allerdings bekommt man in meiner neuen Heimatstadt als Student 150€ Umzugshilfe für die Verlegung des Hauptwohnsitzes.

Vielleicht eine kleine Anmerkung noch: Man wollte das Einzugsdatum wissen...und das kann man nicht Nachweisen...für jene, die vor dem selben Problem stehen wie ich :)

Danke an Alle und Haydiho =)

@Pynero

Klar kannst du das nachweisen! Du zahlst ja auch Miete ;) Also: Entweder Mietvertrag vorlegen oder Bankauszüge zeigen :)

...Mist... über 3 Jahre zu spät geantwortet :D Vielleicht hilfts ja jemand anderem ;)

Kommt drauf an ob du deinen neuen Wohnsitz als Zweitwohnsitz anmeldest oder Hauptwohnsitz. Und ob die neue Gemeinde eine Zweitwohnsitzsteuer erhebt.

Ansonsten dürftest du als Student da wenig Probleme haben.Du zahlst wahrscheinlich noch nicht viele bzw. keine Steuern. Somit hast du deiner neuen Gemeinde auch keine Steuereinnahmen vorenthalten

Wie hch sind denn Zweitwohnsitzsteuern?...ich werde mich aber wahrscheinlich so oder so komplett ummelden :/

Ich möchte Allen für ihre Antworten danken und ich hoffe Ihr seid nicht böse, dass Ihr nicht das Sternchen habt, ginge es, hätte jeder eins bekommen :)


Das Ende vom Lied ist, dass mich die hübsche Sachbearbeiterin nett darauf aufmerksam gemacht hat, dass man sich innerhalb der ersten woche oder des 1. Monats (weiß nicht mehr genau) umzumelden hat.

Hat mich 10€ Verwarngeld gekostet, weil ich ehrlich war uns gesagt hab, dass ich schon länger hier wohne.

Allerdings bekommt man in meiner neuen Heimatstadt als Student 150€ Umzugshilfe für die Verlegung des Hauptwohnsitzes.

Vielleicht eine kleine Anmerkung noch: Man wollte das Einzugsdatum wissen...und das kann man nicht Nachweisen...für jene, die vor dem selben Problem stehen wie ich :)

Danke an Alle und Haydiho =)

Ist mir auch passiert. Ich habe mich dumm gestellt. Die Dame im Rathaus hat mit strengem Blick gesagt, dass man das zwei Wochen nach Umzug erledigt haben muss und ich habe geantwortet: "Das wußte ich nicht. Beim nächsten Mal werde ich es gleich erledigen". Sie KÖNNEN aber ein Bußgeld verhängen, das hat sie mir auch mitgeteilt.

verdammte Axt :/

Ich möchte Allen für ihre Antworten danken und ich hoffe Ihr seid nicht böse, dass Ihr nicht das Sternchen habt, ginge es, hätte jeder eins bekommen :)


Das Ende vom Lied ist, dass mich die hübsche Sachbearbeiterin nett darauf aufmerksam gemacht hat, dass man sich innerhalb der ersten woche oder des 1. Monats (weiß nicht mehr genau) umzumelden hat.

Hat mich 10€ Verwarngeld gekostet, weil ich ehrlich war uns gesagt hab, dass ich schon länger hier wohne.

Allerdings bekommt man in meiner neuen Heimatstadt als Student 150€ Umzugshilfe für die Verlegung des Hauptwohnsitzes.

Vielleicht eine kleine Anmerkung noch: Man wollte das Einzugsdatum wissen...und das kann man nicht Nachweisen...für jene, die vor dem selben Problem stehen wie ich :)

Danke an Alle und Haydiho =)

Geh einfach kurz nach einem Monatsanfang hin und sag, du bist grade jetzt frisch eingezogen. Ich habe das auch erst 5-6 Monate lang vergessen und dann auf diese Art und Weise gelöst. EDIT: Bei mir wollten die keinen Mietvertrag sehen. Ich glaube sogar, man hat keine Pflicht, denen deinen Mietvertrag vorzuzeigen.

Da bekomm ich Probleme, wenn Die dann nen Mietvertrag sehen wollen :/

Aber danke Dir

@Pynero

Das sind alles Beamte! Die gehen i.d.R. allem aus dem Weg, was für sie irgendeine Form von zusätzlicher Arbeit bedeuten würde ;-)

@i920e

:D Den Aspekt hab ich glatt vergessen :D

Ich möchte Allen für ihre Antworten danken und ich hoffe Ihr seid nicht böse, dass Ihr nicht das Sternchen habt, ginge es, hätte jeder eins bekommen :)


Das Ende vom Lied ist, dass mich die hübsche Sachbearbeiterin nett darauf aufmerksam gemacht hat, dass man sich innerhalb der ersten woche oder des 1. Monats (weiß nicht mehr genau) umzumelden hat.

Hat mich 10€ Verwarngeld gekostet, weil ich ehrlich war uns gesagt hab, dass ich schon länger hier wohne.

Allerdings bekommt man in meiner neuen Heimatstadt als Student 150€ Umzugshilfe für die Verlegung des Hauptwohnsitzes.

Vielleicht eine kleine Anmerkung noch: Man wollte das Einzugsdatum wissen...und das kann man nicht Nachweisen...für jene, die vor dem selben Problem stehen wie ich :)

Danke an Alle und Haydiho =)

Ein Bekannter hat sich wegen fehlender Ummeldung mit dem Finanzamt auf eine Strafe von rund 2.500.- geeinigt. Sie wollten zuerst deutlich mehr. Allerdings wohnte er viele Jahre noch formal bei seinen Eltern und konnte so viele tausend Euro Steuern hinterziehen.

ich will doch aber keien Steuern hinterziehen.... :(

@Pynero

aber mit der fehlenden Ummeldung hast Du ggf. die Möglichkeit dazu.

@DerSteppenwolf

Ich wüsste ja nicht mal wie :D aber danke für die erklärung, warum die sowas bestrafen

Ich möchte Allen für ihre Antworten danken und ich hoffe Ihr seid nicht böse, dass Ihr nicht das Sternchen habt, ginge es, hätte jeder eins bekommen :)


Das Ende vom Lied ist, dass mich die hübsche Sachbearbeiterin nett darauf aufmerksam gemacht hat, dass man sich innerhalb der ersten woche oder des 1. Monats (weiß nicht mehr genau) umzumelden hat.

Hat mich 10€ Verwarngeld gekostet, weil ich ehrlich war uns gesagt hab, dass ich schon länger hier wohne.

Allerdings bekommt man in meiner neuen Heimatstadt als Student 150€ Umzugshilfe für die Verlegung des Hauptwohnsitzes.

Vielleicht eine kleine Anmerkung noch: Man wollte das Einzugsdatum wissen...und das kann man nicht Nachweisen...für jene, die vor dem selben Problem stehen wie ich :)

Danke an Alle und Haydiho =)

Was möchtest Du wissen?