Wohnrecht Pflegekind nach Trennung?

5 Antworten

Ob ein Kind glücklich wird, wenn es ZWANGSWEISE dort weiter wohnen soll, darf ruhig bezweifelt werden.

Bei einem Pflegekind sollte ja auch wohl immer das Jugendamt ein Mitspracherecht haben.

Hallo,

tja, das ist nicht schön, versuche mal durch einen Anwalt, eine Entschädigung für die Haushälfte zu bekommen.

Wenn du kannst, laß dich auszahlen, entweder in Raten oder ganz, und nimm das Pflegekind bei dir auf!

Das Pflegekind sollte sich um eine Lehrstelle, bzw. um einen Studiumplatz bemühen!

Nur so kann Kindergeld, evtl. Pflegegeld noch bezahlt werden.

Es ist allemal besser für das Pflegekind auszuziehen, wenn der Pflegevater nicht mehr für ihn sorgen will.

Emmy

Nimm dir bitte so schnell du kannst einen geeigneten Anwalt, nur mit dem hast du eine Chance. Viel Glück euch beiden, ihr schafft das zusammen.

Was gesetzlich möglich ist entzieht sich meiner Kenntnis.Nach menschlichem Ermessen bist du Miteigentümer und darfst mit entscheiden wer dort ein Wohnrecht hat bzw.bekommt.Ich würde dir raten über einen Anwalt dich Sachkundig zu machen.Eine schreckliche Situation für euer Pflegekind.

Mal ganz realistisch - mit Wegfall des Pflegegeldes hat dieses Pflegekind, ( speziell soweit es sich in einer Ausbildung befindet ) Anspruch auf andere Leistungen - SGB II / Hartz 4, Bafög oder BAB. Und diese Anträge solltest Du jetzt mit Deiner Pflegetochter stellen. Selbiges gilt auch für die Abzweigung des Kindergeldes auf die Pflegetochter.

Und über den Aufenthalt Deines Pflegekindes in Eurem gemeinsamen Haus bestimmst Du selbstverständlich mit - denn Du hast Anspruch " Deinen Teil " des Hauses zu bewohnen / bewohnen zu lassen.

Was möchtest Du wissen?