Wohngeld/Aufstockung

3 Antworten

Für Wohngeld brauchst du erst einmal eine selber bewohnte Wohnung oder für einen Lastenzuschuss eine selber bewohnte Immobilie und dazu musst du dann ein Mindesteinkommen von 80 % des Bedarfes nach dem SGB - ll ( ALG - 2 oder auch Hartz - 4 ) haben !

Das alles brauchst du beim ALG - 2 oder einer Aufstockung nicht,da kommt es nur auf die Bedürftigkeit an.

Du könntest das entweder im Internet vorher von einem kostenlosen Rechner für Wohngeld / Lastenzuschuss berechnen lassen und wenn du dann deinen / euren Bedarf mit deinem Nettoeinkommen + diesen Zuschuss decken könntest,dann würde das vorrangig beantragt werden müssen.

Könntest du dir aber auch sparren und gleich eine ALG - 2 Aufstockung beantragen und wenn sich dann durch die Berechnung ergeben würde,dass du den Bedarf auch mit dem Wohngeld decken könntest,dann wird man dich darauf aufmerksam machen.

Wohngeld beantragt man, wenn man Mieter oder Eigentümer von selbstgenutztem Wohnraum ist und mögliche (aufstockende) Leistungen des Jobcenters geringer wären als Wohngeld.

Wohngeld kann man zb Beantrage wen man nur alg 1 bekomt oder zb eine Geringe Rente Eine Aufstockung kann man beantragen beim jobcenter wen der Verdienst zb nicht zum leben reicht zb man verdient bls 450 € und meine keine andere einküfte hatAber bekomt man zb alg 2 kan man kein Wohngeld beantragen da alles für die miete ja schon bezahlt wird.

.

Aufstockend ALG 2 kann ich auch beantragen, wenn ich Arbeitslosengeld bekomme.

Was möchtest Du wissen?