Wohngeld und Kinderzuschlag statt ALG 2?

2 Antworten

Sollte die Möglichkeit bestehen das ihr vorrangigen Anspruch auf Wohngeld und Kinderzuschlag haben könntet, dann würde euch das Jobcenter von selber dazu auffordern dies zu beantragen.

Sucht euch doch erst einmal aus dem Internet einen kostenlosen Rechner für Wohngeld und Kinderzuschlag, lasst da euren evtl.Anspruch berechnen, denn solltet ihr nicht aus dem ALG - 2 Bezug fallen, dann besteht kein Anspruch auf Kinderzuschlag.

Für das Wohngeld braucht ihr ein Mindesteinkommen von 80 % eures vollen Bedarfes, der euch ohne eigenes Einkommen vom Jobcenter zustehen würde und für den Kinderzuschlag braucht ihr als Paar min.900 € pro Monat, als Single wären es min.600 €.

Es sollte erst einmal ausreichen wenn ihr das bei der Antragstellung angebt, sollte dann doch ein Anspruch bestehen, dann müssten sie von sich aus Kontakt mit dem Jobcenter aufnehmen und ihnen mitteilen ab wann und in welcher Höhe ein Anspruch besteht, bis zur Antwort vom Jobcenter ( Antrag auf Erstattung von Vorleistungen ) würden dann die zustehenden Gelder einbehalten und ggf.dann voll ans Jobcenter überwiesen.

fallt ihr durch euer derzeitiges verbessertes einkommen aus alg2 raus oder besteht ein restanspruch? wurdet ihr aufgefordert kinderzuschlag und wohngeld zu beantragen? wenn nicht, solltet ihr erstmal im wohngeldamt eine proberechnung machen lassen und erfragen ob sich ein antrag lohnt oder ob dieser abgelehnt wird wegen restanspruch alg2.

vorteile bei alg2 sind die befreiung vom rundfunkbeitrag. wenn ihr nicht mehr im bezug seit, müsst ihr den anfangen zu zahlen. wohngeldbezug ist kein befreiungsgrund.

Was möchtest Du wissen?