Wohngeld trotz Minijob?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im laufenden Bewilligungszeitraum müsst ihr Einnahmeerhöhungen nur melden, wenn sich das Einkommen um mehr als 15 % erhöht (§ 27 Abs. 3 WoGG). Der genaue Wert ist auf dem Wohngeldbescheid ersichtlich. Wenn der nicht überschritten wird, müsst ihr nichts melden.

Spätestens zum Weiterleistungsantrag allerdings, müsst ihr die Einnahmen aus geringfügiger Beschäftigung angeben und das Wohngeld wird geringer ausfallen oder ganz wegfallen.

Bist du dir da ganz sicher, also kann ich mich darauf 100 %ig verlassen auf deine Antwort?

@BlackSnipe

Hat sich erledigt, habe es gerade nachgelesen und bin dir echt dankbar für deine aufschlussreiche und schnelle Antwort :)

sicher müssen einkommen gemeldet werden....wie sich das auswirkt...wahrscheinlich bekommt deine mutter dann weniger wohngeld für euch beide

wohngeld ist dann pfutsch

Jap das muß gemeldet werden. Ob sich daß auswirken kann keine ahnung. Aber besser sagen als Anzeige kassieren

Klar muss das gemeldet werden.

Was möchtest Du wissen?