Wohngeld o.ä. für Schüler ab 18?..

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du Schüler bist gehe ich davon aus, dass deine Schule von deinem Elternhaus gut erreichbar ist. Solange der Anfahrtsweg zur Schule für dich zumutbar ist, wird dir eine eigene Wohnung vom Staat nicht finanziert. Es gibt natürlich Ausnahmen, z.B. wenn es zwischen dir und deinen Eltern unüberbrückbare Differenzen gibt und das Zusammenleben für dich nicht mehr zumutbar ist. Was natürlich nachzuweisen wäre. Ist das der Fall kannst du von deinen Eltern Unterhalt einfordern. Sind deine Eltern finanziell nicht dazu in der Lage gibt es auch Schülerbafög. Hier kannst du dich über die Voraussetzungen einer Bewilligung beim Bafögamt ( Rathaus) erkundigen ob du diese erfüllst. Generell ist es schwierig eine Wohnung und die Monatlichen Unterhaltskosten als 18 jähriger Schüler über Dritte finanziert zu bekommen. Ich denke du wirst noch warten müssen, bist du die Schule abgeschlossen hast. Wenn du dann eine Lehrstelle oder Studienplatz in einer anderen Stadt beginnst, steht einem Auszug nichts mehr im Wege. Hier bekommst du in jedem Fall Unterstützung

Du könntest Unterhalt bekommen oder Bafög und Kindergeld. Wohngeld oder andere Subventionen sind nur unter strengen Regeln denkbar.

und wo kann ich erfahren, wie viel Unterhalt das sein könnte??..

@smilingCookii

Da schau mal in die Düsseldorfer Tabelle. Auch ein Bafögrechner kann dir helfen. Kindergeld ist 186 Euro.

Bis Du 25 bist sind Deine Eltern unterhaltspflichtig.

das heißt also, sie müssten mir Kindergeld zahlen oder wie??..

@smilingCookii

Diese Auskunft ist nicht richtig. Die Eltern sind während der Ausbildung untehaltspflichtig. Das kann bis 19 oder auch 32 gehen.

Was möchtest Du wissen?