Wohngeld steht mir was zu?

1 Antwort

Du hast 900 € Netto,demzufolge dürftest du ca.1200 € Brutto haben !

Auf 1200 € Brutto hättest du min.300 € an Freibeträgen,die du von deinen 900 € Netto abziehen könntest. Es blieben dann von 900 € Netto,noch 600 € anrechenbares Einkommen übrig.

Zu diesen 600 € kommen 250 € Unterhalt + 184 € Kindergeld = 1034 € gesamtes anrechenbares Einkommen.

Die 250 € Unterhalt + 184 € Kindergeld = 434 €,wird als Einkommen deines Kindes angesehen und auf dessen Bedarf angerechnet.

Der Bedarf deines Kindes laut SGB - ll beträgt 50 % Kopfanteil der Unterkunft und Heizung,weil ihr nur zu zweit wohnt,sonst werden die Kosten durch die Personen im Haushalt geteilt. Deinem Kind stehen also 225 € von der warm Miete zu + Regelsatz.

Da ich aber das Alter deines Kindes nicht kenne ( Regelsatz richtet sich danach ) nehme ich das min.an,das beträgt 229 € ( Kinder von 0 - 5 ) ( Kinder von 6 - 13 würden 261 € Regelsatz bekommen )

Somit liegt der Bedarf deines Kindes bei min.454 € ( vorausgesetzt,das die 450 € warm Miete angemessenen hoch ist ) und die Wohnungsgröße stimmt.

Die Wohnung dürfte zwischen 60 qm - 65 qm groß sein,was sie in eurer Stadt kosten dürfte,kannst du im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " nachlesen.

Zurück zum Bedarf deines Kindes.

Der Bedarf liegt bei 454 € hat aber nur 434 € anrechenbares Einkommen,demzufolge würde dein Kind erst einmal einen Anspruch von 20 € haben.

Nun zu dir :

Dein Bedarf beträgt 391 € Regelsatz + 140 € Alleinerziehenden Mehrbedarf ( bei 1 Kind unter 7Jahre ) + 225 € Kopfanteil der Kosten für Unterkunft und Heizung = 756 € Bedarf.

Da du aber nur 600 € anrechenbares Einkommen hast,würdest du die Differenz von 156 € bekommen,dazu dann noch die 20 € Anspruch von deinem Kind,ergibt eine Aufstockung von ca.176 € monatlich vom Jobcenter.

Bevor du aber einen Antrag auf ALG - 2 Aufstockung beim Jobcenter stellst,würde ich mir deinen Wohngeldanspruch beim Wohngeldamt unverbindlich ausrechnen lassen,evtl.hast du da noch mehr Anspruch,dann müsstest du nämlich Wohngeld beantragen.

Denn auch beim Wohngeld kann man einen Kinderzuschlag bekommen.

Kannst dir ja auch erst einmal einen Wohngeldrechner im Internet suchen und deinen evtl.Anspruch berechnen lassen,ggf.kannst du dir dann den Weg zum Wohngeldamt sparen und gleich ALG - 2 Aufstockung beantragen.

Würdest du das diesen Monat noch machen,würdest du rückwirkend für Februar deine Leistung nachgezahlt bekommen und die Rundfunkgebühren würdest du auch sparen,dann bekommst du nämlich eine Befreiung.

Was möchtest Du wissen?