Wohngeld - Prüft die Wohngeldstelle nach Einreichen des Antrags die persönlichen Vermögensverhältnisse analog wie bei ALG II?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lass dir nichts erzählen, die Wohngeldbehörde prüft deine Vermögensverhältnisse nicht. Dazu fehlt ihr die entsprechende Ermächtigungsnorm. Du bist allerdings gehalten, im Erklärungsprinzip richtige Angaben zu machen, denn sollte sich herausstellen, dass du Vermögen verschwiegen hast, droht eine Anzeige wegen Betruges.

Unabhängig davon möchte ich auf den automatisierten Datenabgleich hinweisen. Jeweils zum Jahresende erfährt die Wohngeldbehörde im Zuge des Abgleichs deine Einkünfte aus Kapitalvermögen (z. B. Zinsen, Überschussbeteiligungen). Unabhängig davon, dass diese anteilig als Einkommen zu berücksichtigen sind, bietet diese Kenntnis auch Gelegenheit, bei unverhältnismäßig hohen Einkünften aus Kapitalvermögen, deine Aussagen im Wohngeldantrag auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen. Im Regelfall wirst dann um Aufklärung gebeten.

Was möchtest Du wissen?