Woher so schnell 1560 Euro Kaution?

13 Antworten

Am besten mit dem Vermieter reden, ob die Kaution auf 2 oder 3 Raten bezahlt werden kann. Das ist mietrechtlich zulässig. Wenn der Vermieter Euch als Mieter haben möchte wird er sich auf diesen Deal einlassen ! Viel Glück !

also die Kaution dürft ihr in 3 Raten bezahlen. Ist halt auch mit 520 Eur + Miete nicht schlecht. Es gibt auch Bürgschaften dafür bei der Bank, kostet aber dauerhaft Zinsen, da solltest du nicht ewig drin wohnen. Wer dann 10 Jahre dort wohnt, hat dann was falsch gemacht, weil du dann Zinsen bezahlt hast und nicht knapp.

Die Kaution darf höchstens die dreifache Kaltmiete betragen. Vielleicht hilft dir das weiter. Der Vermieter muss dir Ratenzahlung gewähren. Allerdings nur drei Monatsraten.

Die Kaution darf höchstens die dreifache Kaltmiete betragen. Vielleicht hilft dir das weiter. Der Vermieter muss dir Ratenzahlung gewähren. Allerdings nur drei Monatsraten.

der vermieter MUSS einer zahlung in 3 raten zustimmen.

Das ist ein Kann - kein Muss.

@jockl

so nicht richtig, er muß dem sogar zustimmen, kann sich allerdings quasi auch für andere Mieter entscheiden, die einen finanzstärkeren Eindruck machen.

http://www.finanztip.de/recht/mietrecht/br-miet151001c.htm

Also wenn der Mietvertrag unterschrieben ist, könnten sie auch mit Ratenzahlung anfangen, vorher ist es kritisch, weil man ggf. aus der Auswahl fliegt.

@jockl

NEIN, MUSS... "Der Mieter ist grundsätzlich zur Ratenzahlung der Mietkaution berechtigt. Frage: Kann in einem Wohnraummietvertrag vereinbart werden, dass der Mieter die vereinbarte Mietsicherheit sofort bei Abschluss bzw. Beginn des Mietverhältnisses zu zahlen hat, eine Ratenzahlung also ausgeschlossen wird? Nein, sagt das Landgericht München in einem Urteil vom 14.03.2001 (Az.: 15 S 13179/00).

Hierzu muss man wissen, dass das Gesetz in § 551 Abs. 2 BGB bei einer Barsicherheit vorsieht, dass der Mieter zu drei gleichen monatlichen Teilzahlungen berechtigt ist, wobei die erste Teilzahlung zu Beginn des Mietverhältnisses fällig wird.

Ist im Mietvertrag ein Ausschluss dieser Ratenzahlungsmöglichkeit enthalten, so verstößt diese Vereinbarung nach Ansicht des Landgerichts München gegen die zwingende gesetzliche Regelung, mit der Folge, dass dann die gesamte Kautionsabrede im Mietvertrag unwirksam wird und der Mieter überhaupt keine Mietsicherheit zu leisten hat. Ist bereits eine Zahlung erfolgt, so kann er Rückzahlung der Mietsicherheit über Bereicherungsrecht verlangen.

Inzwischen gibt es hierzu auch neue Urteile, nach denen in dem Fall nicht die gesamte Kautionsabrede hinfällig wird, sondern nur die Einmalzahlung. Der Mieter bleibt in der Pflicht, die Kaution zu leisten, kann aber in 3 gleichen Raten zahlen, wobei die erste Rate bei Übergabe der Wohnung fällig ist.

Der Vermieter braucht den Mieter nicht darauf hinzuweisen, dass die Kaution auch in Raten gezahlt werden darf. Die Gerichte sehen es als Mieterpflicht, sich über die Verbraucherrechte bei der Zahlung von Mietkaution zu informieren." Quelle Finanztip.de

habe gern geholfen

Was möchtest Du wissen?