Woher kommt das Geld, mit dem die in Deutschland ankommenden Flüchtlinge finanziert werden?

5 Antworten

ja man könnte das zaubern nennen .  wir haben ein riesen minus in der staatskasse .  wir haben kein geld wir schulden viel geld .  aber wir machen einfach mehr schulden .  für strassenbau geht das nicht aber für flüchtlinge schon .  warum das so  ist keine ahnung .  aber es geht und deshalb wird es auch gemacht .  wie das ganze funktioniert ist sehr komlpiziert .  für manche dinge kann geld ausgegeben werden und für manche nicht .  ein flughafen in berlin der nie eröffnet wird ok geld für griechenland ok geld für flüchtlinge ok .  strassen reparieren nicht ok , brücken reparieren nicht ok .  auch wenn das unlogisch ist , so läuft das halt in deutschland .  und es gibt läute die profitieren von diesem bekloppten system .  zum beispiel die jenigen die diesen flughafen in berlin bauen .  die verdienen damit ihr geld . auch wenn das ein riesen minusgeschäft ist - manche verdienen damit ihren lebensunterhalt .  hast du schonmal mario barth deckt auf gesehen ?  da sind ganz viele solche beispiele .  aber man muss bedenken - egal wie verschwenderisch mit steuergeld umgegangen wird - es gibt immer leute die auf diese weise geld verdienen .  die jenigen die normal arbeiten und ganz normal die steuern zahlen sind die dummen .  die leute die das system ausnutzen haben verstanden wie es funktioniert .  und alle anderen bezahlen den unsinn . ich sehe das mit humor .  man kann doch eh nichts daran ändern . 

Das Geld kommt von den Europäern, die im letzten Jahrhundert die Länder der heutigen Flüchtlinge als Kolonien ausgebeutet haben.


Hallo, Tulpe351.

Das zahlt natürlich der deutsche Steuerzahler = 3500 € pro Flüchtling pro Monat - rechne hoch, was es in Monat und Jahr zu löhnen gibt, denn die Herrschaften bekommen eine kostenlose Untersuchung zum Ausschluß, dass sie Seuchen einschleppen.

Um noch Lebensmittel, die sie von Der Tafel bekamen ungeöffnet weg zu schmeißen während Deutsche kommen um zu erfahren: alles weg an Flüchtlinge, weil die nämlich bevorzugt behandelt werden.

Pro Person darf dann auch noch mit Nachzug von 4 bis 9 Familienmitgliedern gerechnet werden, denn nach 2 Jahren Aufenthalt hier hat jeder Flüchtling das Recht auf Famileinnachzug - bitte rechne weiter...

Im Gegenzug werden langjährige deutsche Mieter aus Sozialwohnungen geworfen, denn Flüchtlinge darin unterzubringen ist profitabler für die Kommunen..., lG.

Das zahlt natürlich der deutsche Steuerzahler = 3500 € pro Flüchtling pro Monat - 

Quelle?

Um noch Lebensmittel, die sie von Der Tafel bekamen ungeöffnet weg zu schmeißen während Deutsche kommen um zu erfahren: alles weg an Flüchtlinge, weil die nämlich bevorzugt behandelt werden.

Quelle?

Pro Person darf dann auch noch mit Nachzug von 4 bis 9 Familienmitgliedern gerechnet werden, denn nach 2 Jahren Aufenthalt hier hat jeder Flüchtling das Recht auf Famileinnachzug - bitte rechne weiter...

Das ist einfach nur falsch. Sowas hängt vom Schutzstatus ab.

Im Gegenzug werden langjährige deutsche Mieter aus Sozialwohnungen geworfen, denn Flüchtlinge darin unterzubringen ist profitabler für die Kommunen..., lG.

Das geht vor keinem Gericht durch und selbst wenn würden diese ja in andere Wohnungen kommen also wäre diese Maßnahme sinnlos.

Mehr als Vorurteile, unbewiesene oder bereits widerlegte Hetze lese ich hier nicht.

@Apfelkind1986

und mehr als die Indoktrinierung auch nicht! Sie/Er hat recht. Woher weißt du, ob alles, was in den Zeitungen steht stimmt?

@cocolina2002

@Apfelkind1986

Spricht das Kind zum Manne: Hast du noch alle auf der Pfanne?

Weis nur weiss alias naseweis,

plappert nach alle Welt.

Dreht Manne um die Pfanne, um auszukippen des Kindes Gedankenpanne.

Diese Infos kannst du bei wahrem Interesse überall erhalten und mußt mich nicht der Lüge zeihen: was ihr angeblich immer so erlebt...

@cocolina2002

Also sorry aber wenn ich die Wahl habe zwischen dem, was mir irgendjemand einfach so mal erzählt (und mehr ist das Internet hier nicht!) und den staatlichen und öffentlichen Stellen, habe ich eine klare Präferenz.

Glaub du halt allem, was nur dein Weltbild stützt.

Das zahlen die Steuerzahler.

Aber eigentlich sollte man die Kosten, die wir heute für Flüchtlinge ausgeben. mal gegenrechnen zu den Summen, die wir in der Kolonialzeit aus diesen Ländern rausgesaugt haben und auf vielen indirekten Wegen auch heute noch abzocken.

Diese Kosten könnten wir übrigens problemlos zahlen, wenn jeder, der bei PEGIDA mitmarschiert, seinen von uns bezahlten Solidaritätszuschlag zurückzahlen würde.


Ich finde es ziemlich ungehörig, dass hier anscheinend der folgende Kommentar von "Apfelkind1986" gelöscht wurde, ich hoffe das war ein Versehen und kein Akt von Rassisten,:

Der Kommentar lautet:

Ich zahl ja bloß meine Steuern und damit reichlich für die Leute.

Du zahlst wegen der Flüchtlinge keinen Cent mehr bislang also zahlst du denen gar nichts.

zahle bloß zwangsweise für ungebetene Gäste, denn was anderes sind Albaner, Montenegrinos, Kosovaren usw. nicht.

Diese Länder, die du gerade aufzählst, gelten als sichere Herkunftsländer und haben keine Chance auf Asyl.

Es ist wirklich blamabel, wie leicht man eure "Argumente" immer zerlegen kann.

kommentiert von Apfelkind1986 am 08.11.2015

Das war ganz sicher kein Versehen, denn ich wurde als Nazi / Rassist verunglimpft, weshalb ich mich gegen das Gutmenschenkind wehrte.

Dass dies sichere Herkunftsländer sind, weiß ich, daher die Aufzählung!

Wobei ich noch Romania vergaß bzw. Mali...

Aber dennoch kommen 90% der Asylsuchenden daher, der kleinste Anteil davon sind wirklich Syrer in Not.

Und Erstere strapazieren die Kassen so arg.

Was möchtest Du wissen?