Woher bekommt man einen Sozialversicherungsausweis, wenn man privat versichert ist?

7 Antworten

Die Rentenversicherung stellt bei Vergabe einer Versicherungsnummer und bei einer Namensänderung für Beschäftigte von Amts wegen einen Sozialversicherungsausweis aus. Bei Verlust oder wenn der Sozialversicherungsausweis unbrauchbar wird, ist ein neuer Ausweis bei der Rentenversicherung über die zuständige Krankenkasse zu beantragen. Zuständig sind die gesetzlichen Kassen vor Ort. Viel Glück.

Wenn der bezahlte Job sozialversicherungspflichtig (über 450 €) ist, musst Du Dich krankenversichern (z.B. bei einer AOK). Verdienst Du 450 oder weniger, bleibst Du beihilfeberechtigt und bei der Privaten. Das musst Du dem Arbeitgeber einfach mitteilen. Eine Sozialversicherungsnummer bekommst Du dann später automatisch.

Das auch mit 18 noch ? Und das hat nur was mit der KK zu tun.

Aber für die die Rente ist die Sozialversicherungsnummer erforderlich. Also muss die Nummer von der Rentenanstalt kommen.

Der SVA kommt nicht von der KK, er wird nur freundlicherweise von ihr für dich beantragt.

Hallo,

dann sollte man sich an eine Beratungsstelke der Rentenversicherung wenden und die private Krankenversicherung betonen.

.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/01_beratung_vor_ort/01_servicezentren_beratungsstellen_node.html

-> vor dem Link dreimal "w" ergänzen!

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?