Wofür brauche ich eine Hausratversicherung?

5 Antworten

Die Hausratversicherung ist eine Sachversicherung. Sie bietet für das Inventar, also für Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände eines Haushaltes (Hausrat) Versicherungsschutz gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus. Außerdem sind neben den reinen Sachschäden auch dabei entstehende Kosten wie zum Beispiel Aufräumungskosten, Schutzkosten und Hotelkosten versichert. Zusätzlich sind weitere Einschlüsse möglich, wie zum Beispiel der Diebstahl von Fahrrädern oder die Abdeckung von Elementarschäden (mögliche Selbstbehalte beachten) und Überspannungsschäden. Üblich ist die Versicherung des Hausrats zum Wiederbeschaffungswert, d.h. der Versicherer ersetzt die Kosten, die entstehen, um Sachen der gleichen Art und Güte in neuwertigem Zustand wieder zu beschaffen. Bezüglich Ihrer Grundelemente ist die Hausratversicherung eine verbundene Sachversicherung.

Schon aber wenn fremde meine nhausrat zerstören muss deren haftpflicht bluten. Bleibt nur höhere gewalt, denn eigenverachulden wird nicht versichert. Und nicht jede versicherung zahlt auch bei höherer gewalt. Die elektrischen leitungen sind eigentum des vermieters wenn er sie nicht warte nlässt hat er schuld am schaden und muss zahlen vwericherung oder nicht.

@hintzsche

Kabelbrand, Kurzsschluss, ne Kerze ist umgefallen, dein Fahrrad wird im Keller gestohlen, deine Waschmaschine läuft über und das Laminat quillt auf etc.etc. Ich würde eine Versicherung abschließen. Die kostet auch nicht viel. Und ne Haftpflicht sollte man auch haben. Wenn du keine hast und es passiert tatsächlich mal was machst du ne Nase

@sunnyhyde

Oh nein ne haftpflicht habe ich die ist muss kann ja sein das mir mal ne kerze bei einem freund oder so umfällt, oder mal meine wanne überläuft und unter mir was kaputt macht. Eine haftpflicht muss man haben, eine hausrat nicht, denn entweder man hats selbst verschuldet und damit greift der versicherungsschutz nicht, auch bei diebstahl, denn fahrad nicht angeschlossen keine versicherung oder die anderen müssen zahlen und die haben meistens eine haftpflicht.

@hintzsche

Achso übrigens einige verischerungen zahlen auch nicht mehr wenn man ein billiges fahradschloss benutzt also lieber für 30 - 50 euro ein kettenschloss kaufen das bekommt man nicht durch dann ist das fahrD VERSICHERT ALLERDINGS BRAUCHSTE DANN KEINE VERSICHERUNG DAFÜR:

@hintzsche

sag mal, woher nimmst Du Deine Kenntnisse, Du solltest mal "Googlen", was Du sagst, stimmt nicht,lies Die erst bitte alles durch!

@hintzsche

Das stimmt nicht. Steht dein Fahrrad auf einem privaten, eingezäunten Grundstück ohne Schloß und es wird dir geklaut greift die Versicherung. Auch wenn du einen Brand verursachts, der nicht mutwillig geschehen ist oder dein Fahrrad im abgeschlossenen Keller ohne Kette steht.

@hintzsche

Es gibt in Deutschland keine Pflicht seitens des Immobilieneigentümers, die Wasser- und Stromleitungen in regelmäßigen Abständen warten zu lassen. Somit ist ihm im Schadensfall nichts vorzuwerfen, und er muss für daraus resultierende Schäden an Deinen Sachen nicht aufkommen.

Wenn also z.B. eine Wasserleitung in der Wand platzt, ohne das ein Verschulden vorlag, zahlst Du den Schaden selbst - ein Verschulden ist ausschlaggeben und nicht, wessen Sache Dich geschäsigt hat. Der Hauseigentümer hingegen nimmt die Gebäudeversicherung in Anspruch (für die Du mit den Betriebskosten zahlst) und lässt sich den Schaden am Gebäude einfach wieder richten.

@hintzsche
  • wenn Du den Fremden aber nicht kennst, weils ein Fremder oder Einbrecher war, dann kannst Du auch keine Haftpflicht in Anspruch nehmen ;-)
  • ne gute Versicherung zahlt bei höherer Gewalt
  • bei elektrischen Leitungen können sich die Verhandlungen dann monatelang hinziehen und Du bekommst den Zeitwert, mit dem Du nichts neues kaufen kannst. Und bis die Versicherungen geklärt und verhandelt hat, sitzt Du auf dem Kohlebröckel statt auf nem Sofa ? Für 50 EUR im Jahr ? Und wer sagt Dir, dass der Eigentümer die regelmäßig warten MUSS
  • Fahrräder werden auch angeschlossen und bei Diebstahl kennt man den Dieb in der Regel nicht bzw. haftet seine Haftpflicht nicht weil Straftat :-( Mir ist schon zweimal das Fahrrad trotz gutem Schloß zerlegt worden und die Versicherung hat anstandslos bezahlt.

Bei Deinem Kenntnisstand brauchst Du dringend einen Fachmann. Aber der wird sich wegen 50 EUR Prämie mit Dir nicht stundenlang unterhalten und theoretische Eventualitätenfälle durchkauen ;-)

keiner zwingt dich zum abschluß einer solchen. wenn du keine reichtümer besitzt, die eines versicherungsschutzes bedürfen, lohnt es sich u.u. nicht. sollte mal iwann der fall eintreffen, dass dein gesamter hausrat zerstört wird und du auf einmal alles neu brauchst, wärst du wahrscheinlich froh, eine versicherung zu besitzen. manchmal spart man am falschen ende. ;)

Ich sehs nicht ein das ich für einen schaden aufkomme den das eigentum des vermieters verursacht hat. Wenn ich meine bude abfackel muss ich auch den schaden am eigentum des vermieters zahlen.

Hallo, die macht eigentlich IMMER Sinn,egal ob Eigentum oder zur Miete!!! ....eher ohne SB meist i.H.v. 250 Euro...und Hausratversicherungen sind recht günstig....Hier eine Auswahl der Abdeckungen...

  • Blitz-, Sturm- und Hagelschäden
  • Leitungswasserschäden
  • Brand
  • Einbruchdiebstahl und Vandalismus
  • Diebstahl auf Reisen
  • Diebstahl von Fahrrädern  (hatte ich...)
  • Elementarschäden (Selbstbeteiligung i.d.R. 1.000 €)
  • Seng-/Schmorschäden (EXTRA meist)
  • Sportausrüstung außerhalb der Wohnung gelagert
  • Mitversicherung der groben Fahrlässigkeit 
  • Hotelkosten
  • Provisorische Reparaturkostennach Versicherungsfall
  • Wertsachen
  • Außenversicherung weltweitmaximal 3 Monate
  • Wasseraustritt aus Aquarien und Wasserbetten
  • Einfacher Diebstahl von Gartenmöbeln und Gartengeräten, Wäsche auf der Leine, Waschmaschinen und Trocknern aus Gemeinschaftsräumen
  • Einbruchdiebstahl aus Umkleiden (EXTRA meist)
  • Sturm-/Hagelschädenan Hausrat auf Terrassen, Balkonen, Loggien (EXTRA meist)
  • Vorsorgeversicherung für Kinderbei Umzug in die eigene Wohnung (EXTRA meist)
  • Verpuffung und Implosion
  • Fahrzeuganprall (Schäden am Hausrat durch Anprall eines Fahrzeugs oder Teile seiner Ladung)
  • Bewachungskosten

UND als EXTRA-. Glasversicherung bei versehentlichen Beschädigungen...(andere Glasschäden sind i.d.R. über die Wohngebäudeversicherung abgedeckt, also NUR der Fenster- und Türglaslemente inkl. Rahmen und Schloß...)

Mitversichert sind dann i.d.R.Bruchschäden an Mobiliar- und Gebäudeverglasung, Spiegel (keine Handspiegel), Glaskeramik-Kochflächen und Wintergärten...

Liebe Grüße!!

Eine Hausratversicherung macht dennoch Sinn, denn hierin ist Dein ganz privater Hausrat, sprich Möbel, Kleidung, Bücher, Bilder etc. versichert gegen Brandschäden, evtl. auch Überspannungsschäden bei Elektrogeräten sowie Einbruch/Diebstahl, auch bei Fahrraddiebstahl, Wasserschäden. Sollte Deine Wohnung nach einem Schaden unbewohnbar sein, übernimmt hier die Versicherung auch die Kosten für Unterbringung. Also gut überlegen, ob Du auf diesen Versicherungsschutz verzichten möchtest. MfG Renate

Also, wenn Deine Mitnachbarn keine Haftplicht versicherung haben (sollten sie zwar!), erhälst Du ersteinmal garnichts! Desweiteren ist es nicht schlau, keine Hausratversicherung zu haben, da sie die Leitungswasser-,Brandschäden, Sturmschäden ab Windstärke 8, bei Einbruch, Diebstahl usw. zahlt. Auch wenn Du fahrlässig einen Brand verursachst, springt die Versicherung ein.Wenn Du einen Wasserschaden hast, den der Übermieter verursacht hat, kann doch die Polizei nichts ausrichten?! Auch in so einem Fall zahlt die Hausratversicherung.Und zu allerletzt ist es so, daß Haftpflichtschäden grundsätzlich nach dem Zeitwert ausgezahlt werden, während bei Hausrat die Sachen zum Neuwert ausgezahlt werden. Gruß, Katzina

Schon aber die Polizei nimmt den Unfall bzw schade nauf, das ist ja der streitwert und dann kann er es nicht mehr verheimliches und muss es seiner haftpflicht melden. Und jetzt sag nicht die Polizei ist nicht dafpür verantworltlich wenn jemand anderes das zeug von jemanden zerstört. Das ist im günstigsten fall ein unfall und den nimmt die polizei auzf.

@hintzsche

Du verwechselst total die Begriffe oder begreifst es nie.

@hintzsche

@hintzsche: Eine private Haftpflichtversicherung muss in Deutschland aber niemand haben, und auch wer eine hat, ist nicht verpflichtet, diese bei Schadenfällen in Anspruch zu nehmen.

@DerFanta

Das ist richtig und dann ja erst recht polizei das man es vor gericht beweisen kann.

@DerFanta

Das ist richtig und dann ja erst recht polizei das man es vor gericht beweisen kann.

@hintzsche

Woher hast Du bloß Deine Kenntnisse ? Es ist ja nicht schlimm, wenn man es als Normalbürger nicht weiß. Sich dann aber auch sowas von beratungsresistent zeigen... Ganz ehrlich. Solche Kunden überzeuge ich mit Schadensfällen zwar gern, aber für ne Prämie von 50 EUR ?

Und nochmal: die Haftpflicht zahlt den Zeitwert, ich muss die Dinge aber neu kaufen und nicht vom Flohmarkt. Ich zahl doch bei sowas nicht hunderte drauf, weil ich 50 EUR im Jahr sparen wollte !

Was möchtest Du wissen?