Wo würde man nach der Ausbildung einsteigen?

2 Antworten

Hängt davon ab ob dir die Ausbildung als Berufsjahre angerechnet werden und was für eine Stelle du übernimmst (gleich Berater, nur Assistenz am Schalter etc). In der Regel werden die Ausbildungsjahre NUR als Berufsjahre angerechnet wenn man bei Ausbildungsbeginn über 20 Jahre alt ist. (dazu gibts auch irgendwas rechtliches aber da bin ich ehrlich gesagt zu faul zum raussuchen ;) ) In der Regel ist der Einstieg bei TG4 realistisch. Als Berater auch mal TG5. 1900 € brutto pro Monat ist übrigens ein ganz normales Einstiegsgehalt.

(musst auch mal logisch denken: Wenn die Ausbildung immer als Berufsjahr zählt - wieso sollte es Berufsjahr 1 und 2 in der Tabelle geben wenn die Ausbildungsgehälter nicht in der Tariftabelle sind sondern in einer seperaten ;) )

dann würden ja alle zur Volksbank gehen wo sie schöne 2400 beim einstieg bekommen. Ich glaube nicht das die Sparkasse 500€ weniger zahlt. selbst tg5 ist nicht viel mehr.....

@Dosenfutter26

Du siehst das ein bisschen falsch...TG hat auch was mit der Berufsbezeichnung zu tun und mit dem Einstieg. 2300 können bei der Voba auch das Gehalt für die regulären Berater sein weil (weiß ich zufällig) in der Regel den Kassendienst mitmachen. 1900 bei der Sparkasse wäre zb nur Kasse - also weniger Arbeit / Verantwortung. Jemand der nur Kasse machen will hat bei der Volksbank also nix verloren weil er hier nicht angestellt wird ;) Und allgemein hat man bei der Sparkasse weniger zu tun...Geschäft machen ist hier nicht so angesagt wie bei den Volks und Raifaisenbanken.

Das kommt ganz darauf an, wie du deine Ausbildung abschließt. Wenn das so gerade eben mal "bestanden" ist, kannst du froh sein, wenn du überhaupt übernommen wirst.

Ansonsten liegt das an deinem Verhandlungsgeschick.

Ich würde vorschlagen, dass du dich erst mal ernsthaft um deine Ausbildung bemühst

Was möchtest Du wissen?