Wo soll ich meine Fahrradversicherung machen hat da jemand Erfahrung?

5 Antworten

Wie so oft finden sich hier schnell viele irreführende Antworten.

Die erste Frage sollte sein wogegen möchtest du dein Fahrrad versichern?

Die Standardlösung wäre über die Hausratversicherung. Dort musst du auf die Erstattungshöhe achten. 500,- € ist ziemlich Standard. Darüber hinaus wird es bei vielen nicht gehen und häufig auch sehr teuer.

Dabei wäre dann daruf zu achten, ob der Versicherer auf die Nachtklausel verzichtet und wie der Versicherungsschutz bei grober Fahrlässigkeit geregelt ist.

Weiterhin gibt es aber auch eine Art Kaskoversicherung für das Fahrrad. Man könnte ja meinen, dass jemand mit einem solch wertigen Fahrrd damit vielleicht auch an Radrennen oder einem Triathlon teilnimmt. Dann wäre eine solche Versicherung vielleicht interessanter. Hier wäre der Versicherungsschutz deutlich erweitert.

Einfach mal Fahrradkasko googlen.

Zwei Anbieter, die ich aus dem Kopf kenne wären die P&P GmbH und die Ammerländer Versicherung.

Also was möchtest du denn abgesichert wissen?

Die Standardlösung wäre über die Hausratversicherung. Dort musst du auf die Erstattungshöhe achten. 500,- € ist ziemlich Standard.

Sorry - aber wir schreiben bereits das Jahr 2015 und da bekommt man fast keine Fahrräder mehr für 500 € !

Die meisten Versicherungssummen dürften so bei 1.500 € liegen.

@Apolon

Ja genau. Die Tarifwerke sehen standardmäßig 1.500,- € vor.

Da bist du bei Tarifen von Assekuradeuten oder Komfort und Premiumtarifen, ansonsten musst du MANUELL die Versicherungssumme anpassen.

Sorry, aber deine Aussage wird dem Fragestelle echt weiterhelfen, da FRAGER ja schon gesagt hatte, dass seins 2.000 € kostet.

Aber du kannst mir gerne in deiner Weisheit mitteilen, dass mehr als 50% aller Hausratversicherungen um Fahrraddiebstahl die 1.500 € versichert haben. Das wage ich ja schon zu bezweifeln, aber die meisten ist halt eine schöne Worthülse, die man einfach mal ohne Substanz losfeuern kann.

Danke für dein Gehör.

Frage mal bei Deiner Hausrat nach. 

Ist dein Rad bereits codiert? Solltest Du Dir überlegen. Da wird dann ein Code in den Rahmen gefräst, mit dem Du "polizeisicher" beweisen kannst, daß es sich um DEIN Fahrrad handelt (im Fall der Fälle). Zum Anderen mindert es erheblich den Wiederverkaufswert. . 

Frag mal bei deiner Hausratversicherung nach, bzw. der deiner Eltern.

Dort kann man meist gegen Zuschlag den Fahrraddiebstahl mit einschließen.

... entweder beim Händler, meist teurer, oder eben über die eigene HR. Viel Glück.

Wogegen ?

Im Rahmen einer Hausratversicherung gegen Einbruchdiebstahl und, gegen Mehrbeitrag, auch gegen sogenannten einfachen Diebstahl. Beachte Nachtzeitklausel und weitere Voraussetzungen (gem. der entsprechenden Bedingungen) für den versicherungsschutz.

Im Rahmen einer Kaskoversicherung gegen vielerlei Gefahren (Diebstahl, Beschädigung, usw.), mir bekannte Anbieter sind Ammerländer und ARAG.

Was möchtest Du wissen?