Wo russische Übersetzung beglaubigen lassen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele Übersetzungsbüros (musst du ja sowiso für die Übersetzung kontaktieren) können ihre Übersetzungen auch beglaubigen. Aber selbst wenn das nicht der Fall ist können sie einem normalerweise helfen die Übersetzung beglaubigt zu bekommen (da sie meisten Übersetzungen beglaubigt werden müssen).

Sonst sollte auch die Botschaft bzw. das Konsulat einen russischen Notar haben der die Übersetzungen beglaubigen kann. Aber das würde ich eher als letzte Möglichkeit versuchen. Da es relativ umständlich/zeitaufwendig sein kann einen Termin zu bekommen. Hinzukommt das beim Konsulat alle Dokumente eine Apostille benötigen. Was je nach Zweck aber überflüssig ist.

Hallo,

beeidigte Übersetzer, die Übersetzungen beglaubigen können - wobei ich nicht weiß, ob sie das auch mit "Fremdübersetzungen" machen können oder dürfen - findest du über die Gelben Seiten und beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (bdue.de). Rufe dort an und frage nach.

Manchmal hilft auch die zuständige Botschaft oder das zuständige (Honorar) Konsulat. Versuche es doch auch dort einmal.

:-) AstridDerPu

Das kann ein Übersetzer deiner Wahl machen. Er muss nicht einmal vereidigt sein. Alternativ kannst du das sogar selbst machen, wenn du dich an die Normen hältst.

Wichtig ist, dass diese Übersetzung dann vom russischen Notar beglaubigt wird. Russische Konsulate haben alle einen Notar vor Ort.

P.S.

Für das Hochschulzeugnis benötigst du zusätzlich eine Haager Apostille.

Diese muss dann mitübersetzt zusammen mit dem Original des Dokumentes dem Notar vorliegen. Er schnürt das ganze dann zu einem Dokument. Es wäre also besser, du besorgst dir ein zweites Original.

Also ist es falsch was die anderen hier sagen das das auch der Übersetzer selbst machen kann ?

@Kempen1

Ja, es ist falsch. Zumindest in deinem Fall.

Wenn die Übersetzungen in Russland verwendet werden, dann kann sie jeder übersetzen, der russischen Sprache mächtig ist.

Der russische Notar überprüft die Übersetzung auf ihre Richtigkeit des Inhalts und ob alle Übersetzungsnormen eingehalten wurden. Anschließend beglaubigt er die Übersetzung und macht sie somit für die Verwendung in Russland gültig.

Jedoch empfehle ich sich dennoch an einen professionellen Übersetzer zu wenden, um eventuelle Übersetzungs- oder Normfehler auszuschließen. Es ist aber kein muss.

Vorher müssen für die öffentliche Verwendung ausgestellte Dokumente für den Einsatz im Ausland beglaubigt werden. Dies kann nur das Ausstellerland machen und in deinem Fall ist das die BRD. Google mal welche Institution in deinem Bundesland für die Haager Apostille zuständig ist. Diese muss für deine Zeugnisse eingeholt werden, bevor die Übersetzung erfolgt. Die Apostille muss ebenso übersetzt dem Notar vorliegen.

Du brauchst also 1x Zeugnis im original, 1x Haager Apostille, 1x Übersetzung des Zeugnisses + Übersetzung der Haager Apostille.

Das alles tut der Notar zusammentackern und versieht es mit einem bunten Schnürchen und einem speziellen Siegel.

So kann das Dokument dann in Russland für deine Zwecke verwendet werden.

Beim Reisepass bin ich mir da etwas unsicher, weil dieser ja extra für den Einsatz im Ausland ausgestellt wird.

Eine Haager Apostille ist da meiner Meinung nach nicht nötig. Du solltest dies jedoch trotzdem vorher in Erfahrung bringen. Das russische Konsulat bzw. der Notar kann dich diesbezüglich beraten. Eventuell musst du zwei mal hin.

Alternativ kann dir die Dienstleistungsdirektion, welche die Haager Apostille ausstellt diesbezüglich ebenso weiterhelfen.

Google: beglaubigte Übersetzung russisch..

Was möchtest Du wissen?