Wo muss man Hausveränderung vom EfH zum Efh mit Einliegerwohnung überall melden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Typisch ist dafür eine Baugenehmigung erforderlich: https://www.123recht.de/forum/baurecht/Einliegerwohnung-zur-Nutzung-genehmigen-__f470488.html

Es handelt sich um eine Nutzungsänderung:https://www.juraforum.de/lexikon/nutzungsaenderung Je nachdem, wie ihr mit den Nachbarn klarkommt, kann das unentdeckt bleiben oder auch nicht.

Und noch gefunden: https://www.juraforum.de/forum/t/voraussetzungen-fuer-nachtraegliche-baugenehmigung.206821/

Eine Versicherung könnte da imSchadensfall evtl. Probleme bereiten, aber das kann ich nur mutmaßen.

´Musst du nicht, nur wenn es in ETW geteilt wird, ist es abnahmepflichtig, ansonsten nicht.

Also wenn man aus einem Haus mehrere Eigentumswohnungen macht, muss das abgenommen werden.

Auch wenn es ein Eigentümer bleibt.

Nirgends, außer um Streit zu vermeiden: dann kann man das Haus parifizieren lassen (Grundbuch). Getrennte Stromrechnungen natürlich .

Das interessiert keinen. Du bleibst ja an der Adresse wohnen.

Baugenehmigung!

@Helmuthk

Die Eltern haben das Haus umgebaut. Da benötigst du nicht unbedingt eine Baugenehmigung.

Nirgendwo, das geht keinen was an.

Das ist sehr naiv! Auf jeden Fall ist eine Baugnehmigung erforderlich und die Hausversicherungen müssen informiert werden

Was möchtest Du wissen?