Wo liegt der unterschied zwischen Drogen und Alkohol, Zigaretten oder Glücksspiel

10 Antworten

Drogen sind in Deutschland deswegen illegal, weil sie eine Auswirkung auf unser Bewusstsein haben, sodass einige Menschen sogar schon von Marihuana anfangen zu halluzinieren. Außerdem sind die meisten Drogen, die illegal importiert werden mit vielen Chemikalien gestreckt, die die Wirkung negativ verstärken. Wenn du eine Zigarre rauchst, halluzinierst du nicht. Du bist dann noch fähig eigenständig zu handeln. Anders ist das bei Drogen, wie z.B Heroin / Speed etc. Sogar Marihuana kann schädlich sein, wenn man es mit Chemikalien streckt. Auch ohne Chemikalien kann es unser Denkvermögen eingeschränkt werden. Jeder Mensch reagiert anders.

Alkohol hat auch eine berauschende Wirkung auf unseren Körper, jedoch gilt es als Genussmittel, welches nur in harmlosen Maßen zu sich genommen werden kann. Außerdem bringt es viel Geld in die Kassen, genauso wie Zigarren. Glücksspiel ist auch so eine Sache, die dir körperlich keinen Schaden zufügt. Wenn du süchtig danach wirst, dann ist es deine Schuld. Drogen haben einfach eine völlig andere Wirkung.

Naja, zwischen Drogen wie Heroin etc. und Zigaretten gibt es schon noch einen Unterschied. Es ist verständlich, dass diese Dinge illegal sind. Außerdem ist v.a. Alkohol so ein krasser Bestandteil der deutschen Kultur, dass es einen kaum vorstellbaren Schwarzmarkthandel geben würde, würde man das auch verbieten. Ich persönlich kann allerdings nicht verstehen, warum Zigaretten in vielerlei Hinsicht so verteufelt werden - keine Werbung in Fernsehen/Radio etc., massenweise Anti-Raucher-Kampagnen etc. - aber Alkohol trifft man an jeder Straßenecke und v.a. in Fernsehsendungen an, wo er ja fast schon verherrlicht wird (siehe How I Met Your Mother, Apartment 23 etc.)

Es ist auch schon sehr abgedroschen, die harten Drogen dadurch zu verharmlosen, daß man sie mit den Volksdrogen gleichsetzt.

Die Volksdrogen sind schon seit über 100 Jahren bei uns eingebürgert, quasi Kulturbestandteil und Verbotsversuche haben nie funktioniert.

Aber die Argumentation, man müsse z.B. Kokain oder Heroin freigeben, weil man Alkohol nicht verbieten kann ist grundfalsch.

Die Volksdroge Alkohol zählt komischerweise aber zu den harten Drogen. Wer schon mal in einer Leberambulanz war, weiß wieso.

@PoisonIvy

Lies nochmal, was ich schrieb. Ich habe Alkohol nicht als "weiche" Droge bezeichnet.

@Geooekologe

... die harten Drogen dadurch zu verharmlosen, daß man sie mit den Volksdrogen gleichsetzt. ;-) Da stehen auf der einen Seite die harten Drogen und auf der anderen Seite die Volksdrogen und die soll man ja laut Text nicht miteinander auf eine Stufe stellen..... daher mein Einwand :-D

@PoisonIvy

Ich ahnte nicht, daß da jemand wortklauberisch mit dem Vergrößerungsglas dran gehen würde.

Mit "harte Drogen" sollte die Gesamtheit der Drogen bezeichnet werden, die unter Verkaufsverbot und Straftatbestand fallen.

Die Wortklauberei bringt nichts. Es geht um die zentrale Aussage: "Es gibt keine Gleichheit im Unrecht". Z.B. darf nicht ich einen Mord begehen nur weil ein anderer einen begangen hat und nicht gefunden wurde.

Genauso wenig darf aus der Tatsache, daß der Staat bestimmte Drogen nicht verfolgt, gefordert werden, ALLE Drogen freizugeben.

Höre auf zu denken ! Das bringt dir nichts und damit kommst du auf keinen Fall weiter.

Wenn Alkohol eine Erfindung der letzten Jahrzehnten gewesen wäre, wäre es genauso illegal wie Cannabis! Wobei man sagen muss: Solange man nicht jede Woche Alkohol trinkt, bleiben langwierige Schäden aus. Du kannst z.B. keine Psychose von Alkohol bekommen. Du bist auch nicht so schnelll süchitg nach Alkohol als bei anderen Drogen!

Was möchtest Du wissen?