Worin liegt der Sinn bei einer Inventur?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Unternehmer ist gesetzlich verpflichtet, seine Bestände (Inventar) einmal im Jahr durch eine "körperliche Bestandsaufnahme (Inventur)" zu erheben und Abweichungen von den bücherlichen Beständen zu bereinigen.

Einerseits ist eine Inventur gesetzlich vorgeschrieben - das Finanzamt will's wissen! Andererseits ist es betriebsnotwendig, weil man den TATSÄCHLICHEN (Lager-) Bestand wissen will. Fehler können sich immer in der EDV einschleichen (z.B. auch durch Diebstahl oder vergessene Buchungen). Sonst würden sich die Fehler immer weiter fort führen.

Für die Jahresinventur gibt's übrigens diverse Vorschriften und Möglichkeiten, welche zu beachten sind

ja der betrieb macht das sieh angenommen eine firma kauft 1000 bücher verkauft werden aber nur 600 es sind aber nur noch 100 da

die firmen erfahren dadurch, was verkauft wurde, und was am meisten verkauft wird, was abgeschrieben werden musste, und was fehlt,

dadurch wird erfahren ob das geschäft im plus oder minus bereich ist

sehr einfach ausgedrückt aber das ist im grunde der sinn

Um zu gucken, ob alles da ist, wo es sein sollte. Bei Diebstahl z.B. sieht man sofort eine Differenz. Inventur ist also sehr wichtig.

Anfangsbestand + Zugänge - Endbestand ergibt den Wareneinsatz, denn man braucht um zu sehen wie das Geschäftsergebnis ist.

Warenverkauf - Wareneinsatz ergibt den Rohertrag

Was möchtest Du wissen?